Air Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Air Hamburg Luftverkehrsgesellschaft mbH
Logo der Air Hamburg
Cessna Citation XLS+ der Air Hamburg
IATA-Code: HH
ICAO-Code: AHO
Rufzeichen: AIR HAMBURG
Gründung: 2006
Sitz: Hamburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Unternehmensform: GmbH
Leitung: Floris Helmers, Alexander Lipsky, Jost Hofmann
Mitarbeiterzahl: über 600
Allianz: AirClub
Flottenstärke: 54
Ziele: individuell
Website: www.air-hamburg.de

Air Hamburg Private Jets ist eine deutsche Charterfluggesellschaft mit Sitz in Hamburg und Basis auf dem Flughafen Hamburg. Sie ist nach Eigenaussage der „größte Anbieter für Charter Business Aviation in Europa“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hangar der Air Hamburg in Uetersen

Im Jahr 2001 gründeten die beiden Unternehmer Floris Helmers und Alexander Lipsky die Flugschule Hamburg, die sich zur Verkehrsfliegerschule entwickelt hat. Im Jahr 2005 wurde unter der Marke Air Hamburg mit ein- und zweimotorigen Flugzeugen zunächst um Rund- und Inselflüge im Liniendienst erweitert. Der Inselflugplan wurde stetig erweitert, unter anderem neben Sylt Ziele wie Helgoland, Juist und Norderney. Aufgrund von immer häufigeren Charteranfragen wurde im Jahr 2006 die Marke Air Hamburg Private Jets gegründet.

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Hamburg besteht aus fünf Geschäftseinheiten:

Air Hamburg Private Jets

Seit April 2006 ist Air Hamburg Komplettanbieter im Bereich Luftfahrt mit Sitz in Hamburg. Die großständige Unternehmensgruppe beschäftigt über 600 Mitarbeiter. Air Hamburg Private Jets ist der Hauptgeschäftsbereich von Air Hamburg und die größte europäische Charterfluggesellschaft für Business-Jets.

Flugschule Hamburg

Die Flugschule Hamburg, eine der größten Flugschulen Deutschlands, bietet eine Ausbildung nach den Richtlinien von JAR-FCL. Die Flugschule ist eine vom LBA anerkannte ATO (Complex Approved Training Organization), die sowohl Privat-, Berufs- als auch Verkehrspiloten ausbildet. Es können alle gängigen Lizenzen erworben werden.

Executive Handling

Standort des Executive Handling ist das Geschäftsfliegerzentrum (GAT) des Hamburg Airport. Der Ground Handling Manager kümmern sich um die Abfertigung und Abwicklung von Bodenprozessen ankommender und abfliegender Jets am GAT.

Air Hamburg Technik

Die Air Hamburg Technik wurde in 2016 gegründet und ist qualifiziert für die Wartung der Flugzeugmuster Embraer Legacy600/650/650E und Cessna Citation XLS+. In Baden Airpark, Rheinmünster befindet sich Air Hamburg Technik.

Café Himmelsschreiber

Das Café Himmelsschreiber befindet sich direkt neben dem Geschäftsfliegerzentrum (GAT) am Hamburg Airport. Es ist sowohl öffentliches Café als auch Versorger des Air-Hamburg-Caterings.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Embraer Legacy 650 der Air Hamburg

Die Flotte der Air Hamburg besteht (Stand Mai 2021) aus 54 Flugzeugen, wobei 15 der Flugschule Hamburg zuzurechnen sind:[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Air Hamburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unsere Flotte. Air Hamburg. Abgerufen am 25. Mai 2021.