Paninternational

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paninternational
BAC 1-11 der Paninternational
IATA-Code: (ohne)
ICAO-Code: DR
Rufzeichen: DELTA ROMEO
Gründung: 1968
Betrieb eingestellt: 1971
Sitz: München,
DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen:
Flottenstärke: 6
Ziele: international
Paninternational hat den Betrieb 1971 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Paninternational war eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in München und Basen auf den Flughäfen München-Riem und Düsseldorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde im Jahr 1968 zunächst unter dem Namen PANAIR vom Münchner Reiseveranstalter Paneuropa gegründet. Nach einem Einspruch durch Pan Am musste der Name jedoch geändert werden, da Pan Am die Rechte an Panair gehörten (siehe beispielsweise Panair do Brasil). Der Flugbetrieb wurde 1970 aufgenommen. Paninternational flog mit zwei neuen BAC 1-11 auch für andere Reiseveranstalter zu europäischen Urlaubszielen. Um auch weiter entfernte Ziele anfliegen zu können, wurden 1970 zusätzlich zu einer weiteren neuen BAC 1-11 noch zwei gebrauchte Boeing 707-120 von American Airlines übernommen, die dann die interkontinentalen Strecken übernahmen und bis zur Auflösung der Gesellschaft im Dienst waren.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flotte bestand aus sechs Flugzeugen:

Zwischenfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 6. September 1971 erlitt eine BAC 1-11 der Paninternational (D-ALAR), die einen Flug nach Málaga durchführen sollte, kurz nach dem Start vom Hamburg-Fuhlsbüttel einen doppelten Triebwerksausfall. Bei einer anschließenden Notlandung auf der Bundesautobahn 7 kollidierte die Maschine mit einem Brückenpfeiler. Von den 121 Personen an Bord starben 22. Zu dem Unfall war es wegen eines Wartungsfehlers gekommen: In die Tanks für die Wassereinspritzung zur Steigerung der Startleistung der Triebwerke war anstelle von reinem demineralisiertem Wasser versehentlich zusätzlich Kerosin gefüllt worden. Der Unfall leitete das Ende der Fluggesellschaft ein (siehe auch Paninternational-Flug 112).[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paninternational – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BAC-1-11-500, D-ALAR&lang=de Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network