John Barrowman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Barrowman
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Another Side
  UK 22 24.11.2007 (7 Wo.) [1]
Music Music Music
  UK 35 06.12.2008 (4 Wo.) [1]
John Barrowman
  UK 11 13.03.2010 (4 Wo.) [1]
Tonight's The Night - The Very Best Of
  UK 12 17.09.2011 (… Wo.) [1]
Singles
I Made It Through the Rain
  UK 14 08.08.2009 (1 Wo.) [1]
[1]

John Scot Barrowman (* 11. März 1967 in Glasgow) ist ein schottisch-US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Autor.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

John Barrowman wurde in Glasgow, Schottland geboren. Als er neun Jahre alt war, wanderte die Familie in die USA aus und lebte einige Zeit in Aurora, Illinois, bevor ein Umzug nach Joliet, einem Vorort von Chicago, folgte. John spricht in der Öffentlichkeit allgemein mit einem erlernten amerikanischen Akzent. Auf diese Weise konnte er den Hänseleien seiner Mitschüler, wegen seines schottischen Akzents, entfliehen. Mit seiner Familie oder wenn er sich in Schottland aufhält, spricht er jedoch weiterhin Schottisch. Seine Schwester kann ebenso mühelos zwischen amerikanischem und schottischem Dialekt hin- und herspringen. Mit ihr zusammen erfand er in seiner Autobiographie hierfür den Begriff „bi-dialektisch“.

Ab 1987 studierte John darstellende Kunst an der US International University in San Diego, Kalifornien. Noch vor Beendigung seines Studiums erhielt er 1989 bei einem Vorsprechen die Rolle des Billy Crocker im Musical Anything Goes, mit dem er seinen Durchbruch im Londoner West End schaffte. Anschließend spielte er neben diversen Musical-Rollen auch klassisches Sprechtheater, erhielt Rollen in diversen Fernsehproduktionen, spielte kleinere Filmrollen, nahm mehrere Alben (sowohl Cast-Recordings zu Musicals als auch Solo-Alben) auf, moderierte Fernsehshows und ging auf Konzerttourneen.

Einem großen Publikum abseits der Theaterszene wurde er 2005 bekannt, als er die Rolle des Captain Jack Harkness in der britischen Science-Fiction-Serie Doctor Who übernahm. Seit Oktober 2006 spielt er die gleiche Rolle in Torchwood, einem Ableger von Doctor Who. 2008 erschien seine Autobiographie Anything Goes, die er gemeinsam mit seiner Schwester Carole geschrieben hat. Ein zweites Buch I am What I am erschien im September 2009.

2010 war er in fünf Episoden der Dramedy-Serie Desperate Housewives zu sehen, in welcher er die Figur des Patrick Logan verkörperte. In der Serie Arrow ist er seit 2012 in einer wiederkehrenden Gastrolle als Antagonist Malcolm Merlyn zu sehen.

John Barrowman lebt seit 1993 mit dem britischen Architekten Scott Gill zusammen. Weihnachten 2006 unterzeichneten sie den Vertrag für eine Eingetragene Partnerschaft. Im Juli 2013 haben die beiden in Kalifornien geheiratet.[2]

Filmografie/Fernsehproduktionen (Auszug)[Bearbeiten]

  • 1993–1994 Live and Kicking (Fernsehshow, Moderator)
  • 1994–1995 The Movie Game (Fernsehshow, Moderator)
  • 1995–1996: Central Park West (Fernsehserie)
  • 2000: Putting It Together (Fernsehfilm)
  • 2000–2001: Titans (Fernsehserie)
  • 2002: Shark Attack 3 – Megalodon
  • 2003: Children in Need (Gastauftritt)
  • 2004: Method – Mord im Scheinwerferlicht
  • 2004: De-Lovely – Die Cole Porter Story
  • 2005: The Sound of Musicals (Sänger)
  • 2005: The Producers
  • 2005–2010: Doctor Who (Fernsehserie, elf Folgen)
  • 2006–2011: Torchwood (Fernsehserie, 41 Folgen)
  • 2006: Dancing on Ice (Reality-Show, Teilnehmer)
  • 2006: How Do You Solve a Problem Like Maria? (Casting-Show, Juror)
  • 2007: Any Dream Will Do (Casting-Show, Juror)
  • 2008: The Kids Are Alright (Fernsehshow, Moderator)
  • 2008: I'd Do Anything (Casting-Show, Juror)
  • 2008: How Do You Solve a Problem Like Maria? (Casting-Show in Kanada, Juror)
  • 2008: Hotel Babylon (Fernsehserie, Folge 3x06)
  • seit 2009: Tonight's the Night (Fernsehshow, Moderator)
  • 2009: My Family (Fernsehserie Folge 9x08)
  • 2009: Around the World in 80 Days (Doku-Serie, drei Folgen)
  • 2009: Children in Need (Gastauftritt)
  • 2010: Desperate Housewives (Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 2010: Children in Need Rocks Scotland (Moderation)
  • 2011: Goodnight Burbank (Fernsehserie, Folge 1x06)
  • 2011: The Super Hero Squad Show (Fernsehserie, Folge 2x15, Sprechrolle)
  • 2012: Zero Dark Thirty
  • 2012: Hustle – Unehrlich währt am längsten (Hustle, Fernsehserie, Folge 8x04)
  • seit 2012: Arrow (Fernsehserie)

Auf der Bühne[Bearbeiten]

(in Klammern Name seiner Rolle)

  • 1989 und 2002/2003: Anything Goes (Billy Crocker)
  • 1990/1991 und 1993/1994: Miss Saigon (Chris, ein US-Marine)
  • 1991: Matador (Domingo Hernandez)
  • 1992: The Phantom of Opera (Raoul, Vicomte de Chagny)
  • 1993: Hair (Claude)
  • 1993: Rope (Wyndham Brandon)
  • 1994 und 1996: Sunset Boulevard (Joe Gillis)
  • 1996: Red Red Rose (Robert Burns)
  • 1997: Aspects of Love (Alex)
  • 1997: Evita (Che)
  • 1997: The Fix (Cal Chandler)
  • 1998: Hey Mr Producer
  • 1998 und 1999/2000: Putting It Together (jüngerer Mann)
  • 1999: Die Schöne und das Biest (Beast/Prinz)
  • 2002: Company (Bobby)
  • 2002: It’s Better with a Band
  • 2003: Love's Labours Lost (Dumaine)
  • 2003: Beautiful and Damned (F.Scott Fitzgerald)
  • 2004: Chicago (Billy Flynn)
  • 2005: A Few Good Men (Lt. Jack Ross)
  • 7. bis 18. April 2008: Konzerttour durch Großbritannien
  • 11. Mai bis 1. Juni 2009: Konzerttour durch Großbritannien
  • 14. September 2009 bis 28. November 2009: La Cage Aux Folles (Albin/Zaza)
  • 1. Oktober bis 2. November 2010: Konzerttour durch Großbritannien

Pantomime[Bearbeiten]

(Pantomime ist ein Comedy-Musical, das in Großbritannien traditionell von Dezember bis Januar aufgeführt wird und vor allem für ein jüngeres Publikum gedacht ist.)

  • 2005/2006: Cinderella (Prinz Charming)
  • 2006/2007: Jack und die Bohnenstange (Jack)
  • 2007/2008: Aladdin (Aladdin)
  • 2008/2009: Robin Hood
  • 2009/2010: Robin Hood
  • 2010/2011: Aladdin

Werke[Bearbeiten]

  • 1991: Matador, CD-Single (Track: I'll Dress You in Mourning)
  • 1993: Godspell, Studio Cast-Recording
  • 1994: Grease, Studio Cast-Recording
  • 1997: Aspects of Andrew Lloyd-Webber, Solo-CD
  • 2000: Reflections from Broadway, Solo-CD
  • 2004: John Barrowman Swings Cole Porter, Solo-CD
  • 2007: Another Side, Solo-CD
  • 2008: Anything Goes: The Autobiography, London: O'Mara 2008, ISBN 978-1843172895
  • 2008: Music Music Music, Solo-CD
  • 2009: I Am What I Am, zweite Autobiographie, London: O'Mara 2009, ISBN 978-1-84317-395-3
  • 2009: An evening with John Barrowman, DVD (Konzertmitschnitt seiner Tour)
  • 2010: John Barrowman, Solo-CD
  • 2010: John Barrowman: Live at the Royal Albert Hall, DVD
  • 2011: Tonight's The Night - The Very Best Of John Barrowman, Solo-CD

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Barrowman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f UK-Chartstatistik
  2. John Barrowman Gets Married to Scott Gill. In: usmagazine. 3. Juli 2013, abgerufen am 3. Juli 2013 (englisch).