März 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1990er | 2000er | 2010er | 2020er        
| 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021          
| Dezember 2020 | Januar 2021 | Februar 2021 | März 2021 | April 2021 | Mai 2021 | Juni 2021 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Dieser Artikel behandelt tagesbezogene Nachrichten und Ereignisse im März 2021. Eine Artikelübersicht zu thematischen „Dauerbrennern“ und zu länger andauernden Veranstaltungen findet sich auf der Seite zu den laufenden Ereignissen.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 1. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bern/Schweiz: Beginn der Frühjahrssession der Eidgenössischen Räte (bis 19. März).
  • Paris/Frankreich: Frankreichs früherer Staatspräsident Nicolas Sarkozy wird wegen Bestechung und unerlaubter Einflussnahme zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Davon werden zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Er muss aber voraussichtlich nicht ins Gefängnis, sondern kann die Strafe mit elektronischer Überwachung zu Hause verbüßen. Auch Sarkozys langjähriger Anwalt Thierry Herzog und der Jurist Gilbert Azibert werden zu Haftstrafen von jeweils drei Jahren, ebenfalls mit zwei Jahren auf Bewährung, verurteilt.
  • Paris/Frankreich: Josef Aschbacher übernimmt das Amt des bisherigen ESA-Generaldirektors Johann-Dietrich Wörner.

Dienstag, 2. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dschalalabad/Afghanistan: Bei einem Terroranschlag im Osten Afghanistans werden drei Mitarbeiterinnen einer Fernsehstation getötet. Die Terrororganisation IS übernimmt die Verantwortung für diese Attacke.[1]
  • Jilib/Somalia: Kämpfer der al-Shabaab-Miliz richten in einer öffentlichen Exekution vor Hunderten Zuschauern im südsomalischen Jilib fünf Personen hin, die Spionagetätigkeiten für die USA oder den somalischen Geheimdienst nachgegangen sein sollen.[2]

Mittwoch, 3. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 4. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dschibuti/Dschibuti: Kurz nach der Abfahrt eines völlig überladenen Bootes in Richtung Jemen werfen Menschenschmuggler 80 Flüchtlinge über Bord, mindestens 20 von ihnen ertrinken.[4]

Freitag, 5. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bagdad/Irak: Mit Franziskus besucht zum ersten Mal ein Papst den Irak. Zunächst stehen Treffen mit dem Ministerpräsidenten und dem Staatschef an, gefolgt von Begegnungen mit Vertretern der Ortskirche und der Zivilgesellschaft. Der Besuch wird überschattet von der zweiten Welle der Covid-Pandemie, die derzeit den Irak heimsucht. Für die Zeit des Papstbesuches gilt im Irak eine Ausgangssperre.[5]
  • Dschalalabad/Afghanistan: Bei zwei Terrorattacken im Osten Afghanistans werden eine Ärztin und Arbeiter einer Gipsfabrik getötet. Die Terroranschläge werden der Terrororganisation IS zugeschrieben.[6]

Samstag, 6. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ma'rib/Jemen: Bei Kämpfen um die Stadt Ma'rib werden mindestens 120 Personen getötet. Ma'rib ist die letzte größere Stadt im Norden Jemens, die von der international anerkannten Regierung kontrolliert wird. Vom Iran unterstützte Huthi-Rebellen versuchen in einer wochenlangen Offensive, die geostrategisch wichtige Stadt einzunehmen.[7]
  • Nadschaf/Irak: Bei seinem Irak-Besuch trifft Papst Franziskus den geistlichen Führer der Schiiten, Großajatollah Ali as-Sistani. Schwerpunkt des Gesprächs war die Hervorhebung der Bedeutung der Zusammenarbeit und der Freundschaft zwischen den Religionsgemeinschaften sowie die Zusicherung as-Sistanis, sich dafür einzusetzen, dass die christlichen Bürger wie alle Iraker in Frieden und Sicherheit leben können, mit all ihren verfassungsmäßigen Rechten. An dem Gespräch war auch der Patriarch der chaldäisch-katholischen Kirche, Kardinal Louis Raphaël I. Sako, zugegen. Iraks Ministerpräsident Mustafa Al-Kadhimi erklärt den 6. März als Nationaler Tag der Toleranz und Koexistenz zum Feiertag. Anschließend reist der Papst zu einem interreligiösen Treffen in die Ebene von Ur, aus der nach alttestamentarischer Überlieferung Abraham stammt.[8]
  • Oberstdorf/Deutschland: Die deutschen Skispringer Pius Paschke, Severin Freund, Markus Eisenbichler und Karl Geiger holen bei der nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 den Weltmeistertitel im Teamspringen.

Sonntag, 7. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 8. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beirut/Libanon: Bei Massenprotesten werden die Zufahrten zur Hauptstadt Beirut blockiert. Ursache für die Proteste sind der Verfall der nationalen Währung Libanesisches Pfund, was zu steigenden Verbraucherpreisen führt, Massenarbeitslosigkeit sowie die Verzögerung der Bildung einer neuen Regierung.[11]
  • Berlin/Deutschland: Nikolas Löbel legt infolge der „Maskenaffäre“ sein Bundestagsmandat mit sofortiger Wirkung nieder, und der CDU-Kreisverband Mannheim gibt bekannt, dass Löbel „mit sofortiger Wirkung“ aus der CDU ausgetreten sei.
  • Brasília/Brasilien: Das Oberste Bundesgericht Brasiliens hebt vier Korruptionsurteile gegen den ehemaligen Präsidenten Lula da Silva auf.[12]
  • München/Deutschland: Georg Nüßlein erklärt im Zusammenhang mit der „Maskenaffäre“ seinen Austritt aus der CSU.
  • Nikosia/Zypern: Israel, Griechenland und Zypern unterzeichnen eine Vereinbarung für die Verlegung eines Unterwasserkabels zum Stromtransport in drei Abschnitten zwischen Israel und Zypern, Zypern und Kreta, sowie Kreta und dem griechischen Festland. Es wird das längste und tiefste Unterseekabel darstellen und dem Stromaustausch aus erneuerbaren Energien dienen. Die Projektkosten werden auf 750 Mio. Euro taxiert. Zypern wird damit an den europäischen Strommarkt angebunden.[13][14]
  • Sirte/Libyen: Nach jahrelanger Spaltung in eine Einheitsregierung in Tripolis und eine Gegenregierung in Tobruk tagt zum ersten Mal das 2014 gewählte libysche Parlament in einer gemeinsamen Sitzung in Sirte. Auf dem Programm steht die Abstimmung über eine nationale Einheitsregierung, die von Abdul Hamid Dbeiba angeführt werden soll.[15][16]
  • Yamoussoukro/Elfenbeinküste: Nach dem Tod des amtierenden Premierministers ernennt Präsident Alassane Ouattara seinen Vertrauten Patrick Achi zum neuen kommissarischen Premierminister.[17]

Dienstag, 9. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 10. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lausanne/Schweiz: Thomas Bach ist für vier weitere Jahre als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees wiedergewählt worden.
  • Melbourne/Australien: Die Regierung des australischen Bundesstaates Victoria beruft eine Wahrheitskommission, die Gewalt gegen die indigene Bevölkerung vom Ende des 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts untersuchen soll. Ziel ist ein Vertrag, in dem das Verhältnis der Aborigines und dem Bundesstaat festgehalten werden soll.[19]
  • Sirte/Libyen: Die Abgeordneten stimmen mit 132 von 178 Stimmen für die nationale Einheitsregierung, die 27 Ministerien umfasst und von Abdul Hamid Dbeiba angeführt wird. Offen ist noch der Posten des Verteidigungsministers, diese Vereidigung soll in einer weiteren Parlamentssitzung in Bengasi nachgeholt werden.[20]
  • Straßburg/Frankreich: Bei einem Großbrand in einem Rechenzentrum werden Server und Datenzentren zerstört und beschädigt, womit Dienste zahlreicher Unternehmen beeinträchtigt werden. Millionen Webseiten der Domain .fr gehen offline.[21]
  • Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Nach dem Senat stimmt auch das Repräsentantenhaus einem Konjunkturpaket mit einem Umfang von 1,9 Billionen US-Dollar zur Bewältigung der Corona-Krise zu.[22]

Donnerstag, 11. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bischkek/Kirgisistan: Nach einer erfolgreichen Parlamentsabstimmung soll am 11. April ein Referendum über eine Verfassungsänderung abgehalten werden. Nach dieser würden dem amtierenden Präsidenten mehr Rechte eingeräumt, unter anderem das eines erneuten Wahlantritts nach Auslaufen der jetzigen Amtsperiode.[23]
  • Kairo/Ägypten: Ein Brand in einer Textilfabrik fordert mindestens 20 Tote und 24 Verletzte.[24]
  • Peking/China: Die Abgeordneten des chinesischen Volkskongresses billigen eine umstrittene Wahlrechtsreform der Sonderverwaltungszone Hongkong bei einer Enthaltung und keiner Gegenstimme. So soll das Komitee zur Wahl eines Hongkonger Regierungschefs und das Parlament vergrößert sowie die Sonderverwaltungszone von „Patrioten“ regiert werden.[25] Ein „Überprüfungsausschuss“ soll bestimmen, wer als „patriotisch“ gilt. Es wird befürchtet, dass in Zukunft nur noch linientreue Personen Parlamentsabgeordnete sein werden können. Die EU sieht in der Reform eine Verletzung der Autonomierechte Hongkongs.[26]

Freitag, 12. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kaduna/Nigeria: Bei einem bewaffneten Überfall auf eine Schule in Mando im Bundesstaat Kaduna werden 30 Schüler und mehrere Angestellte entführt.[27]

Samstag, 13. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Almaty/Kasachstan: Beim Absturz eines im Landeanflug auf den Flughafen Almaty befindlichen Militärflugzeuges kommen vier Insassen um, zwei überleben verletzt.[28]
  • Herat/Afghanistan: Bei der Explosion einer Autobombe nahe einer Polizeistation in Herat werden acht Personen getötet und 50 verletzt.[29]
  • La Paz/Bolivien: In Bolivien wird die ehemalige Übergangspräsidentin Jeanine Áñez unter dem Vorwurf des Terrorismus und des Aufruhrs festgenommen. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen eines angeblichen Putsches gegen ihren Vorgänger Evo Morales.[30]

Sonntag, 14. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 15. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deb Haaland (2019)

Dienstag, 16. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aden/Jemen: Wütende Demonstranten stürmen den Präsidentenpalast in Aden, wo die international anerkannte Regierung des Landes ihren Sitz hat. Mehrere Kabinettsmitglieder sowie Premierminister Maeen Abdul Malek werden durch jemenitische und saudische Sicherheitskräfte in ein nahe gelegenes Militärgebäude evakuiert. Grund für die Erstürmung ist die Wut über das weitestgehende Fehlen staatlicher Verwaltungsfunktionen, die desolaten Lebensbedingungen und der Verfall der Währung.[35]
  • Tillabéri/Niger: Bei einem bewaffneten Überfall in der Region Tillabéri im Südwesten Nigers werden 58 Zivilisten getötet, als sie in einem Konvoi von einem Markt in ihre Heimatdörfer fahren. Bei Angriffen in Dörfern werden weitere Personen getötet und Speicher zerstört.[36]

Mittwoch, 17. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 18. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amsterdam/Niederlande: Nach einer Prüfung des AstraZeneca Vakzins gegen Sars-CoV-2 wurde dieses für „wirksam und sicher“ erklärt. Die Verabreichung des Impfstoffes in Deutschland wird ab dem 19. März fortgesetzt. Der Einsatz dieses Vakzins wurde in mehreren europäischen Ländern vorerst ausgesetzt, da der Verdacht bestand, der Impfstoff könnte eine Sinusvenenthrombose verursachen.[41]
  • Anchorage/Vereinigte Staaten: Das erste Treffen zwischen hochrangigen Vertretern der USA mit denen aus China in Alaska wird von gegenseitigen Vorwürfen überschattet. Während die USA die Unterdrückung der Uiguren und die restriktive Politik gegenüber der Sonderverwaltungszone Hongkong sowie Taiwan kritisieren, seien laut China die Vereinigten Staaten weit davon entfernt, eine „globale öffentliche Meinung“ zu repräsentieren.[42]
  • Hamburg/Deutschland: Als Reaktion auf das Missbrauchsgutachten des Erzbistums Köln bietet der Hamburger Erzbischof Stefan Heße dem Papst seinen Amtsverzicht an. Heße war Personalchef sowie Generalvikar in Köln. Das veröffentlichte Gutachten hatte ihm insgesamt elf Pflichtverletzungen im Umgang mit sexualisierter Gewalt nachgewiesen.[43]
  • Köln/Deutschland: Das Gutachten zum Umgang mit sexualisierter Gewalt im Erzbistum Köln wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Es war mit großer Spannung erwartet worden, da das zunächst in Auftrag gegebene erste Gutachten aufgrund methodischer Mängel zurückgehalten worden war, was zu erheblicher Kritik an Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki geführt hatte. Während Woelki keine Pflichtverletzungen nachgewiesen wurden, belastet das Gutachten den verstorbenen Erzbischof Joachim Kardinal Meisner schwer. Als eine erste Reaktion entband Kardinal Woelki die ebenfalls belasteten Dominikus Schwaderlapp (Weihbischof) und Günter Assenmacher (Offizial des Erzbistums) von ihren Aufgaben.[44]
  • Madrid/Spanien: Als fünftes Land nach den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Kanada legalisiert Spanien die aktive Sterbehilfe.[45]

Freitag, 19. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samia Suluhu Hassan (2011)
  • Daressalam/Tansania: Nach dem Tod von John Magufuli wird die bisherige Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan als erste Präsidentin Tansanias in Daressalam vereidigt. Nach ihrer Vereidigung nimmt sie eine Militärparade ab.[46]
  • Minsk/Weißrussland: Machthaber Aljaksandr Lukaschenka eröffnet bei einem Fabrikbesuch in Minsk "einem anderen Präsidenten" die Möglichkeit, seinen Posten zu besetzen. Potentielle Kandidaten seien der frühere Innenminister Yuri Karayeu und der frühere Gesundheitsminister Wladimir Karanek.[47] Derweil hat die im Exil lebende parteilose Oppositionsführerin Swjatlana Zichanouskaja einen elektronischen Abstimmungsprozess eingeleitet, um über die politische Krise des Landes zu verhandeln. Dazu sollen im Mai Gespräche mit der Regierung stattfinden.[48]
  • Reykjavík/Island: In der Nähe des Berges Fagradalsfjall auf der Halbinsel Reykjanes im Südwesten von Island beginnt in einem unbewohnten Gebiet mit einer Spalteneruption der Ausbruch im Krýsuvík-Vulkansystem. Nennenswerte Beeinträchtigungen des Flugverkehrs werden keine erwartet.[49]
  • Willemstad/Curaçao: Bei der Parlamentswahl wird die Beweging voor de Toekomst van Curaçao (MFK) stärkste politische Kraft.[50]
  • Weltweit: Globaler Klimastreik

Samstag, 20. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ankara/Türkei: In der Nacht zum 20. März wurde per Amtsblatt ein Dekret von Recep Tayyip Erdoğan bekannt gegeben, das den Austritt der Türkei aus dem Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt mit sofortiger Wirkung zum Inhalt hatte. Dieses auch kurz Istanbul-Konvention genannte Übereinkommen wurde am 11. Mai 2011 von dreizehn Mitgliedstaaten des Europarates in Istanbul unterzeichnet. Mit dabei war damals auch die Türkei in Person von R. T. Erdoğan, damals als Ministerpräsident des Landes. Das türkische Parlament hatte es zudem als erstes der Unterzeichnerstaaten am 14. März 2012 ratifiziert, wurde aber laut der türkischen Frauenrechtsorganisation «Wir werden Frauenmorde stoppen» nie angewendet und es wurden alleine letztes Jahr über 300 Frauen meist von Männern aus ihrem sozialen Umfeld ermordet.[51]
  • Simferopol/Krim: Der russische Staat vollzieht die Enteignung aller nichtrussischen Grundstückseigentümer auf der unter russischer Kontrolle stehenden Halbinsel Krim.[52]
  • Tokio/Japan: Aufgrund der Corona-Pandemie sollen die Olympischen Sommerspiele dieses Jahr ohne ausländische Zuschauer durchgeführt werden. Erhebliche finanzielle Einbußen der Organisatoren durch die Erstattung bereits bezahlter Tickets und im Tourismus durch ausbleibende internationale Gäste sind die Folge.[53]

Sonntag, 21. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aleppo/Syrien: Bei einem Angriff durch von der syrischen Regierung unterstützten Kräfte in einer Rebellenhochburg wird das Krankenhaus von Atareb getroffen. Dabei kommen sieben Zivilisten ums Leben, 14 dort arbeitende Ärzte werden verletzt. Nach Rebellenangaben beschossen zudem russische Kampfflugzeuge mehrere Ausbildungslager.[54]
  • Ankara/Türkei: Nach der Entlassung von Naci Ağbal setzt Präsident Recep Tayyip Erdoğan den Wirtschaftskolumnisten Şahap Kavcıoğlu als neuen Notenbankchef ein. Die Türkei leidet unter einer Wirtschaftskrise, die Inflationsrate liegt bei 15 %. Besonders Grundnahrungsmittel verteuern sich, der Unmut in der Bevölkerung wächst. Vor einigen Tagen war der Leitzins gegen den Willen des Staatsoberhaupts angehoben worden.[55]
  • Brazzaville/Republik Kongo: Bei den Präsidentschaftswahlen gilt Amtsinhaber Denis Sassou-Nguesso als Favorit. Sein Hauptrivale Guy Brice Parfait Kolélas ist an Covid-19 erkrankt und könnte nach Frankreich ausgeflogen werden. Das Innenministerium erlaubt der katholischen Kirche mit 1100 Personen die Wahl zu beobachten, internationale Wahlbeobachter sind nicht zugelassen.[56]
  • Sydney/Australien: Nach tagelangem Starkregen kommt es an Australiens Ostküste zu Überschwemmungen, die zu Evakuierungen mehrerer Ortschaften führen. Besonders betroffen ist dabei der Bundesstaat New South Wales. Die Behörden stufen die Situation als Naturkatastrophe ein.[57]
  • Tahoua/Niger: Bei einem Massaker von mutmaßlich dem IS nahestehenden Terroristen werden mindestens 137 Personen getötet, als drei Dörfer in der Region Tahoua überfallen werden.[58][59]

Montag, 22. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 23. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Containerschiff "Ever Given" blockiert den Suezkanal.

Mittwoch, 24. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Addis Abeba/Äthiopien: Im Konflikt um die Region Tigray bestätigt Ministerpräsident Abiy Ahmed erstmals den Einsatz eritreischer Truppen im Norden Äthiopiens zur Bekämpfung der Rebellen des militärischen Arms der Volksbefreiungsfront von Tigray. Allerdings sollen sich die eritreischen Einheiten zurückziehen, sobald die äthiopischen Streitkräfte die Kontrolle über die Grenzregion zurück erlangen.[69]
  • Berlin/Deutschland: Die am Vortag von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder vereinbarte „Osterruhe“, die vom 1.–5. April 2021 gelten sollte und als Maßnahme gegen die Covid-19-Pandemie beschlossen wurde, wird wieder zurückgenommen. Die anderen Punkte, die in der Bund-Länder-Runde am Vortag beschlossen wurden, sind von der Rücknahme nicht betroffen.[70]
  • Bratislava/Slowakei: Im Streit um das Coronakrisenmanagemnet treten Außenminister Ivan Korčok und Bildungsminister Branislav Gröhling zurück. Der Streit hat sich um die eigenständige Beschaffung des russischen Impfstoffes Sputnik V durch Ministerpräsident Igor Matovič entzündet. Staatspräsidentin Zuzana Čaputová ruft den Ministerpräsidenten auf, im Zuge eines Umbaus der Regierung zurückzutreten.[71]
  • Brüssel/Belgien: In Belgien sollen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie laut dem Premierminister Alexander De Croo ausgeweitet werden. De Croo gab nach Regierungsberatungen bekannt, dass eine vierwöchige „Osterpause“ geplant sei, während derer nicht-systemrelevante Geschäfte Kunden nur noch mit Termin empfangen dürfen und Dienstleistungsbetriebe mit direktem Kundenkontakt – wie z. B. Friseure – schließen müssen. Treffen im Freien sollen auf vier Personen (mit Maske) beschränkt werden. Schulen sollen ebenfalls geschlossen werden, Kindergärten bleiben geöffnet.[72]
  • Vatikanstadt: Aufgrund finanzieller Einbußen durch die Coronakrise kürzt Papst Franziskus das Gehalt der Kardinäle und anderer Würdenträger um bis zu zehn Prozent.[73]
  • Wien/Österreich: Wegen der drohenden Überlastung des Gesundheitssystems werden die Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie in Wien und zwei Bundesländern Österreichs ausgeweitet. Vom 1.–6. April sollen dort auch tagsüber Ausgangssperren gelten. Museen und nicht für den Grundbedarf relevante Geschäfte müssen schließen. Die Wohnung darf im Wesentlichen nur zum Einkaufen und zur sportlichen Betätigung verlassen werden. „Körpernahe“ Dienstleistungsbetriebe (z. B. Friseure) müssen schließen. Die Schulen sollen nach Ostern eine Woche lang geschlossen bleiben.[74]

Donnerstag, 25. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 26. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 27. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Istanbul/Türkei: Tausende Türkinnen protestieren in Istanbul gegen den von Staatschef Recep Tayyip Erdoğan geplanten Austritt aus einer Konvention zum Schutz von Frauen.[80]
  • Kairo/Ägypten: Beim Einsturz eines Apartment-Wohnhauses im Kairoer Stadtteil el-Salam kommen mindestens 18 Personen ums Leben.[81]
  • Kandahar/Afghanistan: Bei der Explosion einer Autobombe in der Provinz Kandahar kommen drei Sicherheitsoffiziere ums Leben. Im Süden und in der Mitte Afghanistans kommt es zu Zusammenstößen zwischen afghanischen Sicherheitsleuten und den Taliban. Die Taliban beschuldigen die Sicherheitsleute, in Zentralafghanistan Zivilisten angegriffen zu haben.[82]
  • Pemba/Mosambik: Nach gewaltsamen Kämpfen übernehmen Dschihadisten mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Islamischer Staat die Kontrolle über die Küstenstadt Palma in der Provinz Cabo Delgado. Zahlreiche Zivilisten sind dabei getötet worden, Tausende Menschen befinden sich auf der Flucht.[83]
  • Yangon/Myanmar: Bei Protesten gegen die Militärjunta werden 114 Personen getötet, darunter auch Kinder.[84]

Sonntag, 28. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 29. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Genf/Schweiz: Die Weltgesundheitsorganisation geht in einem Bericht, der am 30. März 2021 veröffentlicht werden soll, davon aus, dass der ursprüngliche Übergang des SARS-CoV-2-Virus auf den Menschen direkt oder indirekt durch eine Fledermaus stattfand. Am wahrscheinlichsten sei eine indirekte Übertragung (durch ein weiteres Tier, das als Zwischenwirt diente), aber eine direkte Übertragung ohne Zwischenwirt sei auch möglich. Der Bericht basiert auf wissenschaftlichen Nachforschungen, die durch ein internationales Team im Januar und Februar 2021 in Wuhan stattfanden.[92]
  • Islamabad/Pakistan: Premierminister Imran Khan entlässt den Finanzminister Abdel Hafiz Shaik seines Kabinettes aufgrund steigender Inflation. Neuer Finanzminister wird der bisherige Wirtschaftsminister Hammad Azhar.[93]
  • Suez/Ägypten: Die Ever Given, das havarierte Containerschiff, welches seit dem 23. März 2021 den Suezkanal nördlich von Suez blockiert, ist nach Angaben des Bergungsdienstleisters gesichert worden und wieder schwimmfähig.[94][95] Die Havarie wird nach Schätzungen von Reedern und Wirtschaftswissenschaftlern auch nach der Bergung deutliche Auswirkungen auf den Welthandel haben.[96]
  • Yamoussoukro/Elfenbeinküste: Bei Angriffen auf zwei Militärposten nahe der Grenze zu Burkina Faso im Norden der Elfenbeinküste werden drei Soldaten getötet und zahlreiche Waffen entwendet.[97]
  • Nordrhein-Westfalen/Deutschland: Wegen der Vogelgrippe H5N8 wurden in Nordrhein-Westfalen bis dato fast 200.000 Vögel vorsorglich getötet.[98]

Dienstag, 30. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 31. März 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: März 2021 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Islamic State says it killed female media workers in east Afghanistan. In: Reuters. 5. März 2021, abgerufen am 5. März 2021 (englisch).
  2. Mohammed Dhaysane: Somalia: Al-Shabaab executes 5 people for spying. In: Anadolu Ajansı. 2. März 2021, abgerufen am 5. März 2021 (englisch).
  3. Orbans Fidesz-Partei verlässt EVP-Fraktion. In: Tagesschau. 3. März 2021, abgerufen am 5. März 2021.
  4. Schmuggler warfen vor Dschibuti Dutzende Flüchtlinge über Bord. In: oe24.at. 4. März 2021, abgerufen am 5. März 2021.
  5. Franziskus zu erstem Besuch eines Papstes im Irak eingetroffen. In: Zeit online. 5. März 2021, abgerufen am 5. März 2021.
  6. Bomb kills female Afghan doctor, gunmen kill 7 workers. In: Al Jazeera. 5. März 2021, abgerufen am 5. März 2021 (englisch).
  7. Mindestens 120 Tote bei Gefechten im Jemen. In: Zeit online. 6. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  8. Matthias Rüb: Der Papst und der Großajatollah hinter verschlossenen Türen. In: faz.net. 6. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  9. Equatorial Guinea: Death toll from Bata explosion climbs over 100. In: DW. 8. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  10. Verheerender Brand in Migrantenlager im Jemen – mehr als 80 Tote. In: Focus.de. 10. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  11. Protesters paralyze Lebanon amid political, economic crisis. In: The Independent. 8. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  12. Gericht hebt Urteile gegen Lula auf. In: Tagesschau. 8. März 2021, abgerufen am 11. März 2021.
  13. Israel, Cyprus and Greece agree to link power grids via subsea cable. In: Kathimerini. 8. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  14. Barış Selman: Das längste Unterseekabel der Welt wird Israel, Zypern und Griechenland verbinden. In: techbriefly.com. 8. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  15. Libyan parliament meets for key vote on endorsing interim gov’t. In: Al Jazeera. 8. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  16. Libyan lawmakers urged to back cabinet in 'historic' reunited session. In: TRT World. 9. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  17. Ivory Coast president names Patrick Achi as interim PM. In: Al Jazeera. 8. März 2021, abgerufen am 11. März 2021 (englisch).
  18. Russland und China planen gemeinsame Mondstation. In: Zeit online. 9. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  19. Calla Wahlquist: Victoria launches truth commission into ongoing effect of violent colonisation on Aboriginal people. In: The Guardian. 10. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  20. Libysches Parlament stimmt Einheitsregierung zu. In: Zeit online. 10. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  21. Millions of websites offline after fire at French cloud services firm. In: Reuters. 10. März 2021, abgerufen am 10. März 2021 (englisch).
  22. US-Kongress verabschiedet Corona-Hilfspaket. In: Spiegel online. 10. März 2021, abgerufen am 10. März 2021.
  23. Kyrgyzstan to vote on controversial new constitution in April. In: Business Recorder. 11. März 2021, abgerufen am 11. März 2021 (englisch).
  24. Egypt: At least 20 dead in Cairo clothing factory fire. In: Al Jazeera. 11. März 2021, abgerufen am 11. März 2021 (englisch).
  25. Chinas Volkskongress stimmt für Wahlrechtsänderung in Hongkong. In: Zeit online. 11. März 2021, abgerufen am 11. März 2021.
  26. Max Kalkhof: Peking läutet Totenglocke für freies Hongkong – und Europa muss reagieren. In: Welt online. 12. März 2021, abgerufen am 14. März 2021.
  27. Isaac Abrak, Stephanie Busari, Nimi Princewill: At least 30 students missing as armed men abduct students in new Nigeria kidnappings. In: CNN International. 12. März 2021, abgerufen am 14. März 2021 (englisch).
  28. Militärflugzeug in Kasachstan beim Landeanflug abgestürzt. In: faz.net. 13. März 2021, abgerufen am 14. März 2021.
  29. Car bomb in Afghanistan’s Herat province kills several. In: Al Jazeera. 13. März 2021, abgerufen am 14. März 2021 (englisch).
  30. Boliviens frühere Präsidentin Áñez wegen „Terrorismus“ festgenommen. In: faz.net. 13. März 2021, abgerufen am 14. März 2021.
  31. Ticker zur OB-Wahl in Hanau – Die Entscheidung ist gefallen. 14. März 2021, abgerufen am 14. März 2021.
  32. Luis Ladaria: Responsum of the Congregation for the Doctrine of the Faith to a dubium regarding the blessing of the unions of persons of the same sex. In: Vatikanische Presse. 15. März 2021, abgerufen am 21. März 2021 (englisch).
  33. Kardinal verteidigt Segnungsverbot für homosexuelle Paare – "Keine Frage des Willens". In: Domradio. 16. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  34. Aliyah Chavez: Madam Secretary. In: indiancountrytoday.com. 15. März 2021, abgerufen am 20. März 2021 (englisch).
  35. Protesters storm presidential palace in Yemen’s Aden. In: Al Jazeera. 16. März 2021, abgerufen am 20. März 2021 (englisch).
  36. Gunmen kill at least 58 civilians in attack on Niger convoy. In: Al Jazeera. 16. März 2021, abgerufen am 20. März 2021 (englisch).
  37. Partei von Premier Rutte gewinnt Wahl in den Niederlanden. In: Rheinische Post. 18. März 2021, abgerufen am 5. April 2021.
  38. Türkische Generalstaatsanwaltschaft strebt Verbot der prokurdischen Partei HDP an. In: Spiegel online. 17. März 2021, abgerufen am 17. März 2021.
  39. Bund zweifelt türkische Rechtsstaatlichkeit an. In: n-tv. Abgerufen am 19. März 2021.
  40. Attackers on trucks and motorbikes raid Mali base, kill 33 troops. In: Al Jazeera. 17. März 2021, abgerufen am 20. März 2021 (englisch).
  41. AstraZeneca-Impfungen: Freitag geht’s in Deutschland wieder los! Abgerufen am 19. März 2021.
  42. USA und China: Schlagabtausch in Alaska – Chaotische Szenen beim ersten Treffen. In: Frankfurter Rundschau. 18. März 2021, abgerufen am 20. März 2021.
  43. Katholische Kirche: Hamburger Erzbischof Heße bietet Papst Amtsverzicht an. In: Der Spiegel. 18. März 2021, abgerufen am 19. März 2021.
  44. Erzbistum Köln: Gutachten belastet verstorbenen Kardinal Meisner schwer. In: Spiegel Online. 18. März 2021, abgerufen am 18. März 2021.
  45. Spanien legalisiert aktive Sterbehilfe. In: Tagesschau. 18. März 2021, abgerufen am 18. März 2021.
  46. Tanzania's Samia Suluhu Hassan sworn in as first female president. In: France 24. 19. März 2021, abgerufen am 20. März 2021 (englisch).
  47. Lukashenko names potential candidates to lead Belarus. In: TASS. 19. März 2021, abgerufen am 21. März 2021 (englisch).
  48. Lukaschenko: Anderer Präsident in Belarus möglich. In: Euronews. 20. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  49. Vulkanausbruch nahe Islands Hauptstadt Reykjavik. In: MDR. 20. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  50. Dick Drayer: MFK wint verkiezingen Curaçao met overmacht. In: Koninkrijk. 20. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (niederländisch).
  51. Gewalt an Frauen – Türkei verlässt Abkommen zum Frauenschutz. In: zdf heute. ZDF, 20. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  52. Russland enteignet Tausende Ausländer auf der Krim. In: MDR. 20. März 2021, abgerufen am 24. März 2021.
  53. Olympia 2021: Tokio lässt keine ausländischen Zuschauer zu. In: Berliner Zeitung. 20. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  54. Krieg in Syrien – Mehrere Zivilisten bei Angriff auf Krankenhaus getötet. In: Spiegel online. 21. März 2021, abgerufen am 22. März 2021.
  55. Erdogan entlässt den nächsten Zentralbankchef. In: RTL. 21. März 2021, abgerufen am 22. März 2021.
  56. Hereward Holland: Sassou expected to extend 36-year rule as Congo Republic votes. In: Reuters. 21. März 2021, abgerufen am 21. März 2021 (englisch).
  57. Australien leidet unter schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten. In: Zeit online. 21. März 2021, abgerufen am 21. März 2021.
  58. Gunmen on motorbikes raid Niger villages, kill at least 137. In: Al Jazeera. 22. März 2021, abgerufen am 23. März 2021 (englisch).
  59. Niger: Mindestens 137 Menschen durch Angriffsserie getötet. In: Zeit online. 22. März 2021, abgerufen am 23. März 2021.
  60. Mirko Schmid: Amoklauf in Colorado: „Unsozial und paranoid“ – Bruder über Schützen. In: Frankfurter Rundschau. 24. März 2021, abgerufen am 24. März 2021.
  61. Schwere Krawalle bei Protest gegen neues Polizeigesetz. In: Zeit online. 22. März 2021, abgerufen am 23. März 2021.
  62. EU-Sanktionen. Wütende Reaktion aus China. In: sueddeutsche.de. 22. März 2021, abgerufen am 23. März 2021.
  63. 15 Tote und 400 Vermisste nach Brand in Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch. In: Der Standard. 23. März 2021, abgerufen am 23. März 2021.
  64. Saudi Arabia proposes ceasefire plan to Yemen’s Houthi rebels. In: Al Jazeera. 22. März 2021, abgerufen am 23. März 2021 (englisch).
  65. Neue Corona-Regeln. Das haben Bund und Länder beschlossen. In: Deutschlandfunk. 23. März 2021, abgerufen am 23. März 2021.
  66. Gul Yousafzai: Three killed, 13 injured in blast at Pakistani-Afghan border. In: Reuters. 23. März 2021, abgerufen am 24. März 2021 (englisch).
  67. Banksy-Werk bringt Rekordsumme von 19,4 Millionen Euro. In: Spiegel online. 23. März 2021, abgerufen am 24. März 2021.
  68. Egypt's Suez Canal blocked by huge container ship. In: BBC. 24. März 2021, abgerufen am 24. März 2021 (englisch).
  69. Ethiopia PM admits Eritrean soldiers entered Tigray region. In: Al Jazeera. 24. März 2021, abgerufen am 25. März 2021 (englisch).
  70. Merkel macht „Osterruhe“ rückgängig. In: Spiegel online. 24. März 2021, abgerufen am 24. März 2021.
  71. Slowakische Minister treten im Streit über Coronakrisenmanagement zurück. In: Spiegel online. 24. März 2021, abgerufen am 25. März 2021.
  72. Belgien macht "Osterpause" – vier Wochen lang. In: t-online.de. dpa, 24. März 2021, abgerufen am 25. März 2021.
  73. Papst kürzt Gehälter von Kardinälen. In: Spiegel online. 24. März 2021, abgerufen am 25. März 2021.
  74. kle/fw: Harter Lockdown über Ostern im Osten Österreichs. In: Deutsche Welle. AFP, Reuters, dpa, 24. März 2021, abgerufen am 25. März 2021.
  75. Los Reyes, recibidos en Andorra por las máximas autoridades. In: El Periódico de Catalunya. 25. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (spanisch).
  76. Four killed in Bangladesh during protests against Modi visit. In: Al Jazeera. 26. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  77. Georges Wyrsch: Schweizer Filmpreis: «Schwesterlein» räumt ab. In: srf.ch. 26. März 2021, abgerufen am 27. März 2021.
  78. Belarus darf nicht zum ESC 2021. In: Deutsche Welle. 26. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  79. https://www.sueddeutsche.de/panorama/aegypten-zuege-zusammenstoss-1.5247893
  80. Istanbul: Proteste gegen frauenfeindliche Politik Erdogans. In: Bayerischer Rundfunk. 27. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  81. Building collapse in Egypt’s Cairo leaves at least 18 dead. In: Al Jazeera. 27. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  82. Car Bomb Blast in Southern Afghanistan kills 3, injures 4 Security Officers. In: Lokmat. 27. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  83. Dschihadisten übernehmen Kontrolle von Küstenstadt in Mosambik. In: Spiegel online. 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  84. Holger Senzel: Myanmars Militär im Blutrausch. In: Tagesschau. 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  85. Sudan: Rebel Group Sign Agreement on Separation of Religion and State. In: Voice of America. 28. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  86. Shadi Khan Saif: Afghanistan: Civilians killed amid anti-Taliban raid. In: Anadolu Ajansı. 28. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  87. 3 police killed in roadside bomb blast in E. Afghanistan. In: Xinhua. 28. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  88. Five pro-govt militias killed in eastern Afghanistan. In: The News. 29. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  89. Selbstmordanschlag vor katholischer Kirche auf Sulawesi. In: Deutsche Welle. 28. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  90. Rina Bassist: Houthis deport some of Yemen's last remaining Jews. In: al-Monitor. 29. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  91. Teherans langer Arm vertreibt die letzten Juden aus dem Jemen. In: Welt online. 1. April 2021, abgerufen am 5. April 2021.
  92. jj/kle: Corona wohl von Zwischenwirt übertragen. In: DW.COM. dpa, AFP, AP, 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  93. Asif Shahzad: Pakistan PM Khan replaces finance minister. In: Reuters. 29. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  94. „Ever Given“ – Containerschiff im Suezkanal freigelegt. In: Stuttgarter Nachrichten. dpa, Reuters, 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  95. Blockierter Handelsweg – Suezkanal: Containerschiff teilweise freigelegt. Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  96. mik: Düstere Prognose der Reeder. „Ever Given“-Havarie wird lange nachwirken. In: Spiegel online. Reuters, 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  97. Three soldiers killed in attacks on Ivory Coast military camps. In: Reuters. 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021 (englisch).
  98. Geflügelpest: Weiterer Ausbruch im Märkischen Kreis bestätigt / Acht Fälle werden in Nordrhein-Westfalen derzeit bearbeitet – Aufstallungspflichten auf die Bezirke Detmold, Arnsberg und Münster ausgeweitet. In: land.nrw. Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, 29. März 2021, abgerufen am 12. April 2021.
  99. Ursachensuche für Großbrand in Schweinezucht geht weiter. In: sueddeutsche.de vom 2. April 2021.
  100. Female polio vaccination workers shot dead in Afghanistan. In: Al Jazeera. 30. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  101. Polizei räumt Protest-Camp auf Holcim-Gelände in der Waadt. SWI swissinfo.ch, 31. März 2021, abgerufen am 31. März 2021.
  102. Suspected ADF rebels kill 23 in eastern DR Congo attack. In: Al Jazeera. 31. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  103. Soldiers arrested in Niger after 'attempted coup'. In: France24. 31. März 2021, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).