Collet-Anzani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collet-Anzani
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1923
Auflösung 1925
Sitz Frankreich
Leitung Émile Collet
Branche Automobilhersteller
Collet-Anzani
Motor

Collet-Anzani war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Émile Collet gründete 1923 das Unternehmen und begann mit der Produktion von Automobilen.[1] Der Markenname lautete Collet-Anzani.[1] 1925 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.[1] Die Fahrzeuge wurden auch bei Autorennen eingesetzt.[1] So fuhr Émile Collet seine Fahrzeuge 1924 und 1925 auf der Rennstrecke Autodrome de Linas-Montlhéry in der Nähe von Montlhéry. Es ist nur ein Exemplar erhalten geblieben.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinwagen.[1] Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor[1] von der Fabbrica Motori Anzani, dessen Motorblock aus Aluminium bestand und der eine obenliegende Nockenwelle besaß. Zum Hubraum gibt es unterschiedliche Angaben: entweder 1098 cm³ oder 1199 cm³[1].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Bernhard Brägger, Daniel Reinhard, Uli Jooss, Urs Heer: Die Schnellen Zwanzigerjahre. Geschichte der Cyclecars und Voiturettes. SP Verlag, 2005, ISBN 3-9809409-2-6, S. 27–31.
  • Les Plus Belles Voitures Du Monde, L'album Du Fanatique. Serge Pozzoli Editions, Bias Paris 1975, S. 23.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Collet-Anzani – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.