E.H.P.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Établissements Henry Précloux
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1921
Auflösung 1929
Sitz Courbevoie, Frankreich
Leitung Henry Précloux
Branche Automobilhersteller

EHP Cyclecar
Motor von Chapuis-Dornier

Établissements Henry Précloux war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Précloux gründete 1921 das Unternehmen in Courbevoie und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete EHP. 1926 wurde Bignan übernommen. 1929 endete die Produktion. In Spanien fand eine Lizenzfertigung durch Loryc statt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden Kleinwagen und Voiturettes hergestellt. Zunächst wurden Vierzylindermotoren von Ruby mit 900 cm³ Hubraum verwendet, später kamen auch Motoren anderer Hersteller mit einem Hubraum von 1500 cm³ zum Einsatz. 1928 erschien das Modell DU mit einem Sechszylindermotor mit 1300 cm³ Hubraum. Die Fahrzeuge wurden auch bei Autorennen wie den 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.