Paul Ménard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Ménard
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1923
Auflösung 1923
Sitz Clamart
Leitung Paul Ménard
Branche Automobilhersteller

Paul Ménard war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Clamart verkaufte Fahrzeuge des britischen Herstellers Humber in Frankreich. 1923 begann die eigene Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Paul Ménard. Im gleichen Jahr endete die Produktion bereits wieder.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Ménard bezog viele Teile für seine Fahrzeuge von Humber. Das einzige Modell war vermutlich mit einem Vierzylindermotor mit 985 cm³ Hubraum ausgestattet, wie ihn Humber in seinem Modell 8/18 HP verwendete.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, London 2004, ISBN 0-86288-258-3. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles.