Automobiles Rally

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automobiles Rally
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1921
Auflösung 1933
Sitz Colombes, Frankreich
Leitung Rotschild
Branche Automobilhersteller
Rally von 1930
Rally von 1931

Automobiles Rally war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Herr Rotschild gründete 1921 das Unternehmen in Colombes zur Produktion von Automobilen.[1] Der Markenname lautete Rally. 1933 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell war ein sportlicher Kleinwagen, ausgestattet mit einem V2-Motor von Harley-Davidson. Ab 1922 kamen Vierzylindermotoren von Chapuis-Dornier, CIME, Ruby und S.C.A.P. zum Einsatz. 1926 präsentierte das Unternehmen auf dem Pariser Automobilsalon den Grand Sport mit einem Motor von Chapuis-Dornier mit 1100 cm³ Hubraum und Kompressor. Er leistete etwa 70 PS. Damit war eine Höchstgeschwindigkeit von annähernd 180 km/h angegeben. Ab 1927 entstanden etwa 14 bis 16 dieser Fahrzeuge. Ein Grand Sport kostete 1928 42.900 Französische Franc.

1927 gab es auch ein Modell mit einem kleinen Achtzylindermotor und 1100 cm³ Hubraum. Ab 1931 fanden Motoren von Salmson Verwendung.

Ein Exemplar dieser Marke befindet sich im Automobilmuseum Aspang in Aspang-Markt in Niederösterreich, ein weiteres Fahrzeug ist im Automuseum Oldtimer in Reninge in Belgien zu besichtigen. Angeblich existieren noch drei Rally Grand Sport, davon einer in der Schweiz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • Henry Rasmussen: The Survivors. Picturama Publishing, The Survivor Series. 1975. Limited, Collector's edition, ISBN 0-918506-01-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.