Fernand Charron (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernand Charron
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1912
Auflösung 1922
Sitz Courbevoie
Leitung Fernand Charron
Branche Automobilhersteller
Ferenc Szisz auf Alda beim französischen Grand Prix von 1914
Fernand Charron neben einem Alda beim gleichen Rennen

Fernand Charron war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernand Charron, einer der Gründer von Automobiles Charron, übernahm 1912 das Werk von E.N.V. und gründete in Courbevoie das Unternehmen, das seinen Namen trug, zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Alda, kurz für Ah, la Délicieuse Automobile. Ab 1920 wurden die Fahrzeuge bei Farman in Billancourt hergestellt. 1922 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vierzylindermodell 15 CV mit 3187 cm³ Hubraum wurde von 1912 bis 1914 hergestellt. Außerdem gab es von 1912 bis 1913 den 25 CV. Zwischen 1919 und 1922 wurde das Modell 20,1 CV mit 3563 cm³ Hubraum angeboten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fernand Charron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.