Delfosse et Cie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delfosse et Compagnie
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1922
Auflösung 1926
Sitz Cambrai
Leitung Charles Delfosse
Branche Automobilhersteller

Delfosse et Compagnie war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Delfosse (1895–1993) gründete 1922 das Unternehmen in Cambrai zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Delfosse. 1926 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 160 Fahrzeuge.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Modelle waren mit einem Zweizylindermotor von Automobiles M.S. mit etwa 1000 cm³ Hubraum bzw. mit einem Vierzylindermotor von Chapuis-Dornier mit 961 cm³ Hubraum ausgestattet. Von diesen beiden Modellen entstanden etwa 20 Exemplare. Ab 1923 gab es sportliche Kleinwagen mit Vierzylinder-Einbaumotoren mit 1099 cm³, 1203 cm³ und 1496 cm³ Hubraum, die überwiegend von CIME, gelegentlich von Altos zugeliefert wurden.

Die Hinterachsaufhängung bestand aus einer ungewöhnlichen Kombination von Halb- und Viertelelliptik-Blattfedern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • Pierre Dumont: French Cars from 1920 to 1925. Frederick Warne, London 1978, ISBN 0-7232-2116-2. (englisch)
  • G. N. Georgano (Hrsg.): Complete Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. Dutton Press, New York 1973, ISBN 0-525-08351-0. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.