Automobiles Gamma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Société des Automobiles Gamma
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1922
Sitz Courbevoie
Branche Automobilhersteller

Die Société des Automobiles Gamma war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Courbevoie begann 1921 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Gamma. 1922 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeboten wurden Modelle mit Vierzylindermotoren und seitlichen Ventilen.[2] Zur Wahl standen Einbaumotoren von Ballot mit 1500 cm³ Hubraum und von Altos mit 1994 cm³ Hubraum.[2] Auffallend war der Spitzkühler.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.