Air Berlin Aviation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Air Berlin Aviation
IATA-Code: H3
ICAO-Code: TCN
Rufzeichen: NAUTILUS
Gründung: 2017 (als Air Berlin Aeronautics)
Sitz: Frankfurt am Main, DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen: Flughafen Frankfurt am Main
Unternehmensform: GmbH
Flottenstärke: 5
Ziele: international

Air Berlin Aviation (ursprünglich Air Berlin Aeronautics) ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Frankfurt und operativer Basis auf dem Flughafen Frankfurt am Main. Sie ist seit Januar 2018 ein Tochterunternehmen der britischen Thomas Cook Group und betreibt ihre Flugzeuge im Rahmen von ACMI-Einsätzen für Condor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Berlin Aeronautics wurde im März 2017 als Tochtergesellschaft der Air Berlin gegründet. Geplant war, dass sie mit einem eigenen Air Operator Certificate (AOC) die gewinnbringenden Auftragsflüge übernehmen sollte, die der Konzern zu dieser Zeit mit acht Airbus A320 für Austrian Airlines und dreizehn A320 für Eurowings durchführte.[1] Durch die Insolvenz von Air Berlin floss die Gesellschaft in deren Insolvenzmasse ein und erhielt danach den Namen Air Berlin Aviation.[2]

Zum Jahresbeginn 2018 wurde Air Berlin Aviation von der britischen Thomas Cook Group übernommen. Das deutsche Luftfahrtbundesamt erteilte der Gesellschaft Anfang Februar 2018 ein AOC. Air Berlin Aviation führt keine Flüge im eigenen Markenauftritt durch, sondern setzt ihre Maschinen im Wetlease für die Konzernschwester Condor ein. Es ist geplant, die Gesellschaft künftig in Thomas Cook Aviation umzufirmieren.[3][4]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juli 2018 besteht die Flotte des Unternehmens aus fünf Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 4,1 Jahren und einer Gesamtkapazität von 1058 Sitzplätzen:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze
Airbus A321-200 5 alle betrieben für Condor 210 bzw. 212
Gesamt 5

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ch-Aviation, Former Air Berlin wet-leasing unit secures own AOC, 6. Februar 2018, (in Englisch) abgerufen am 14. April 2018
  2. Airliners, Thomas Cook kauft Air Berlin Aeronautics, 3. Januar 2018, abgerufen am 14. April 2018
  3. Aerotelegraph, Neue deutsche Airline - Condor pumpt sich mit neuer Tochter auf, 8. Februar 2018, abgerufen am 14. April 2018
  4. Airliners, Neue Cook-Airlines sorgen für Unruhe bei Condor, 5. Februar 2018, abgerufen am 14. April 2018
  5. Ch-Aviation, Flotte der Air Berlin Aviation mit Stand 15. Juli 2018 (in Englisch), abgerufen am 15. Juli 2018