Arcus-Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Arcus-Air Logistic)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Arcus-Air GmbH & Co. KG[1]
Logo Arcus Air.png
Embraer Phenom 100 der Arcus Air
IATA-Code: ZE
ICAO-Code: AZE
Rufzeichen: ARCUS AIR
Gründung: 1973
Sitz: Zweibrücken, DeutschlandDeutschland Deutschland[2]
Heimatflughafen: Flughafen Zweibrücken
Leitung: Alejandro Tapia Haarmann (CEO)
Flottenstärke: 9
Ziele: national und international
Website: www.arcus-air.com

Arcus-Air ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Zweibrücken und Basis auf dem Flughafen Zweibrücken. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Arcus Air Group.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 1973 als Arcus-Air-Taxi gegründet.[3] In den 1980er-Jahren betrieb sie planmäßige Charterflüge von Mannheim nach Oberpfaffenhofen und zu anderen europäischen Zielen. Zudem etablierte sich die Fluggesellschaft als Formel 1-Lufttaxi und beförderte viele damalige Rennfahrer an ihren Einsatzort.[4] In den 1990er-Jahren nahm man den Flugbetrieb zwischen Leipzig/Halle und Dresden auf.

Im Jahr 1988 wurde zudem die Flugdienst Pegasus GmbH & Co KG unter Übernahme deren Mannheimer Werft sowie die erste Dornier Do 228 erworben.[5] Die bestehenden Flugverbindungen nach München wurden um die Strecke Mannheim/Hamburg ausgebaut.

Die 1997 gegründete Tochtergesellschaft Cosmos Air nahm den planmäßigen Linienflugverkehr mit einer Dornier 328 zwischen Mannheim, Berlin-Tempelhof und London City auf, wobei letzterer wegen geringer Nachfrage eingestellt wurde. Cosmos Air wurde 1999 durch - die seit 2012 ihrerseits nicht mehr existierende - Cirrus Airlines übernommen, nachdem die Arcus-Air-Logistic GmbH & Co. KG Konkurs angemeldet hatte und der Handelsregistereintrag gelöscht worden war.[3][5] Ab diesem Zeitpunkt bot die Gesellschaft keine Linienflüge mehr an.

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arcus-Air führt unter der Arcus Air Group Aufträge unter den Bezeichnungen Arcus Air Logistic (Luftfracht, Troisdorf) und Arcus Executive Aviation (Geschäftsflugverkehr, Altendorf) aus.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dornier Do 228-212 der Arcus-Air

Mit Stand Februar 2017 besteht die Flotte der Arcus-Air aus zehn Flugzeugen:[6]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[7]
Dornier Do 228-212 02 Frachtflugzeuge
Embraer Phenom 100 07 Geschäftsreiseflugzeuge 4–5
Gesamt 9

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arcus-Air Logistic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luftfahrt BundesamtListe der lizenzierten Fluggesellschaften, 18. Januar 2017 abgerufen am 30. Januar 2017
  2. arcus-air.com abgerufen am 26. April 2018
  3. a b moneyhouse.de – Handelsregistereintrag der Arcus-Air-Taxi
  4. zwischengas.comGerüttelt. Geschüttelt. Geschockt - Hajo Masings abenteuerliche Luftreisen im „Arcus Air -Taxi“ abgerufen 26. September 2016
  5. a b flugplatz-mannheim.de – Historie abgerufen am 29. Januar 2017
  6. airframes.org – AZE Fleet (englisch), abgerufen am 18. Februar 2017
  7. arcus-air.com – Unsere Flotte abgerufen am 18. Februar 2017