Lecoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Romanisten siehe Félix Lecoy.

Lecoy war eine britische Automarke, die von 1921 bis 1922 vermarktet wurde. Hersteller war Lambert Engineering Company Ltd. aus Harrow (Middlesex).

Das einzige Modell war ein Cyclecar. Der Roadster mit 1905 mm Radstand hatte einen luftgekühlten Zweizylinder-V-Motor mit 984 cm³ Hubraum, der 8 bhp (5,9 kW) leistete. Die Besonderheit dieses Cyclecars war die Vorderradaufhängung mit Schraubenfedern, womit es seiner Zeit voraus war. Die Hinterräder hatten eine Cantilever-Federung. Das Gewicht betrug 279 kg.[1]

Trotz der fortschrittlichen Auslegung verschwand der Lecoy bald wieder vom Markt.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Radstand
8 hp 1921–1922 2 V 984 cm³ 1905 mm

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895-1975. Veloce Publishing plc., Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6.
  • Nick Baldwin: A–Z of Cars of the 1920s. Herridge & Sons Ltd, Beaworthy 2010, ISBN 978-1-906133-24-5. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A–Z of Cars of the 1920s.