R. A. Harding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
R. A. Harding (Bath) Ltd
Rechtsform Limited
Gründung 1921
Auflösung 1988
Sitz Bath
Branche Automobilhersteller

R. A. Harding (Bath) Ltd. war ein britischer Hersteller von Invalidenfahrzeugen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J. Gordon und E. Loxley gründeten 1921 das Unternehmen in Bath und begannen mit der Produktion von Invalidenfahrzeugen, die teilweise motorisiert waren. Der Markenname lautete Harding. 1966 endete die Kraftfahrzeugproduktion und 1973 die gesamte Produktion. Bis 1988 wurden noch Reparaturen ausgeführt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Fahrzeuge, die speziell für Körperbehinderte geeignet waren. Es gab sie handbetrieben, mit Elektromotor und mit Ottomotor.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.