Wright Engineering Works

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wright Engineering Works
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1921
Sitz Cheltenham
Branche Automobilhersteller

Wright Engineering Works war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Cheltenham begann 1921 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Wright. Im gleichen Jahr endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Exemplare.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Cyclecars her.[1][2] Ein Zweizylinder-Boxermotor von Douglas Motors trieb das Fahrzeug mittels einer Kette an. Im Prototyp leistete der Motor 4 PS, in den Serienmodellen 6 PS. Besonderheit war das Friktionsgetriebe. Der Neupreis betrug 150 Pfund.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.