Parnacott (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

A. E. Parnacott war ein britischer Automobilhersteller, der zwischen 1913 und 1920 in Penge (Kent) ansässig war. Es sind nur vereinzelte Fahrzeuge hergestellt worden.[1]

1913 entstand der erste Prototyp 3 ½ HP. Er war mit einem luftgekühlten Einbaumotor von FN ausgestattet. Dieses Modell wurde auch als Cycar angeboten.

1920 folgte ein zweiter Prototyp, dieser war seiner Zeit weit voraus: Dem Antrieb diente ein wassergekühlter Vierzylinder-Schiebermotor nach dem System Knight mit 1478 cm³ Hubraum. Alle Räder waren einzeln aufgehängt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc., Dorchester 1999, ISBN 1-874105-93-6.
  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.