E. Bowser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
E. Bowser
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1922
Auflösung 1923
Sitz Leeds
Leitung Edward Bowser
Branche Automobilhersteller

E. Bowser war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edward Bowser gründete 1922 das Unternehmen in Leeds und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Bowser. 1923 endete die Produktion. Edward Bowser stellte in den 1930er Jahren in einem anderen Unternehmen Seitenwagen her.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Kleinwagen. Ein Zweizylindermotor von Koh-I-Noor mit 1021 cm³ Hubraum und 9 PS Leistung war vorne im Fahrzeug montiert und trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Das Getriebe hatte drei Gänge. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Der Neupreis betrug zu Beginn teure 300 Pfund und später 225 Pfund.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.