Cubitt Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorzugsaktie der Cubitts' Engineering Company Ltd. vom 4. November 1924
Schriftzug auf dem Kühlergrill
Kühlerfigur

Die Cubitts Engineering Co. Ltd. war ein britischer Automobilhersteller in Aylesbury (Buckinghamshire). 1923–1925 wurden dort Mittelklassewagen nach US-amerikanischem Muster gefertigt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1923 wurde der Cubitt 16/20 hp vorgestellt. Der Wagen wurde durch einen langsam laufenden, obengesteuerten Reihenvierzylindermotor mit 2,8 l Hubraum angetrieben, der 28 bhp (21 kW) bei 1800 min−1 entwickelte. Den Wagen gab es mit zwei Radständen, 3048 mm oder 3200 mm.

1925 kamen die etwas einfacher gestalteten Modelle K4 und L4 dazu. Sie besaßen den gleichen Motor wie das schon zwei Jahre lang gefertigte Modell, aber mit seitlich stehenden Ventilen. Die Leistung wird entsprechend geringer gewesen sein. Der K4 hatte 3073 mm Radstand, der L4 3226 mm.

Stetige Lieferschwierigkeiten von Komponenten machten letztlich 1925 der Firma den Garaus.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Radstand
16/20 hp 1923–1925 4 Reihe 2815 cm³ 3048–3200 mm
K4 1925 4 Reihe 2815 cm³ 3073 mm
L4 1925 4 Reihe 2815 cm³ 3226 mm

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing, Dorchester 1999, ISBN 1-874105-93-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cubitt Engineering – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien