Enfield-Allday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enfield-Allday war eine britische Automobilmarke, die 1919–1926 von der New Alldays & Onions Ltd. in Small Heath (Birmingham) hergestellt wurde.

1919 erschien der Enfield-Allday Bullet. Das ungewöhnliche Fahrzeug wurde von einem luftgekühlten Fünfzylinder-Sternmotor mit Schiebersteuerung angetrieben, der einen Hubraum von 1,5 l besaß. Der Verkauf lief allerdings schleppend.

Im Folgejahr wurde dieser Wagen von einem weitaus konventionelleren Fahrzeug, dem Enfield-Allday 10/20 hp ersetzt, dessen wassergekühlter Vierzylinder-Reihenmotor ebenfalls einen Hubraum von 1,5 l besaß und 28 bhp (21 kW) bei 3.000 min−1 entwickelte. Der Radstand des Wagens betrug 2.743 mm.

1923 wurde ihm der größere Enfield-Allday 12/30 hp zur Seite gestellt, der ebenfalls einen Vierzylindermotor, allerdings mit 1,75 l Hubraum hatte. Sein Radstand betrug 2.896 mm und er wurde bis 1924 angeboten.

1926 verschwand die Marke vom Markt.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Radstand
Bullet 1919 5 Stern 1453 cm³
10/20 hp 1920–1926 4 Reihe 1488 cm³ 2743 mm
12/30 hp 1923–1924 4 Reihe 1757 cm³ 2896 mm

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Culshaw & Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc. Dorchester (1999). ISBN 1-874105-93-6