Besnate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Besnate
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Besnate (Italien)
Besnate
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Lokale Bezeichnung Besnàa
Koordinaten 45° 42′ N, 8° 46′ OKoordinaten: 45° 42′ 0″ N, 8° 46′ 0″ O
Höhe 300 m s.l.m.
Fläche 7,68 km²
Einwohner 5.565 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 725 Einw./km²
Postleitzahl 21010
Vorwahl 0331
ISTAT-Nummer 012012
Volksbezeichnung Besnatesi
Schutzpatron Martin von Tours (11. November)
Website Besnate
Gemeinde Besnate in der Provinz Varese

Besnate ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 5565 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Varese in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 13,5 Kilometer südsüdwestlich von Varese am Parco naturale lombardo della Valle del Ticino und umfasst die Fraktionen Buzzano und Centenate. Nachbargemeinden sind Arsago Seprio, Cavaria con Premezzo, Gallarate, Jerago con Orago, Mornago und Sumirago.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordwestlich vom Ortskern Besnates liegt in etwa einem Kilometer Entfernung das archäologische Grabungsfeld Lagozza di Besnate.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Gemeindegebiet führt die Autostrada A8 mit einer Ausfahrt. Ferner liegt ein Bahnhof in Besnate an der Bahnstrecke Luino–Mailand.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paolo Basso (* 31. Oktober 1966 in Besnate), ein Italienischer-schweizer Sommelier, Weltmeister 2013, wohnt in Ligornetto[2][3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 206.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Besnate Online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Besnate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Besnate (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it, abgerufen 17. Dezember 2015.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Paolo Basso in der italienischen Wikipedia
  3. Paolo Basso (italienisch) auf ti.ch/can/oltreconfiniti (abgerufen am 30. September 2016)