Monvalle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monvalle
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt?
Monvalle (Italien)
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Lokale Bezeichnung Munvàll oder Muàll
Koordinaten 45° 51′ N, 8° 38′ OKoordinaten: 45° 51′ 0″ N, 8° 38′ 0″ O
Höhe 226 m s.l.m.
Fläche 4,07 km²
Einwohner 1.933 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 21020
Vorwahl 0332
ISTAT-Nummer 012104
Bezeichnung der Bewohner monvallesi
Schutzpatron Stephanus (26. Dezember)
Website Monvalle
Gemeinde Monvalle in der Provinz Varese
Bahnhof Leggiuno-Monvalle

Monvalle ist eine norditalienische Gemeinde (comune) in der Provinz Varese in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 16 Kilometer westnordwestlich von Varese am Ostufer des Langensees und grenzt unmittelbar an den Provinz Verbano-Cusio-Ossola; die bedeckte eine Fläche von 4,07 km². Zu Monvalle gehört die Fraktion Turro. Die Nachbargemeinden sind Belgirate (VB), Besozzo und Leggiuno.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Monvalle, das zur Pieve Brebbia gehört, wird in den Statuten der Straßen und Gewässer der Grafschaft Mailand erwähnt und gehörte zu den Gemeinden, die zur Instandhaltung der Straße von Rho beitrugen (1346). Im 17. Jahrhundert wurde die Gemeinde unter denjenigen der Pieve Brebbia erwähnt, die den Salzzensus bezahlten. In den Registern des Estimo des Herzogtums Mailand von 1558 und den nachfolgenden Aktualisierungen im 17. Jahrhundert ist Monvalle noch immer in derselben Pieve enthalten.

Nach den Antworten auf 45 Fragen, die 1751 vom Zweiten Rat der Volkszählung gestellt wurden, war die Gemeinde Moalo [Monvalle] mit Cassina di Turro, die zur Pieve Brebbia gehörte, mit dem Grafen Renato Borromeo Arese belehnt, an den sie jährlich 24 Lire als Zensus zahlte. Der Feudalrichter, damals Antonio Bosso di Sant’Andrea, residierte in Laveno und erhielt ein Gehalt von 16 Lire und 19 Soldi: er war zuständig für Zivil- und Strafsachen.

Die allgemeinen und besonderen Räte wurden gemeinsam abgehalten, nachdem die Familienoberhäupter vom Konsul einberufen und durch das Läuten der Glocke angekündigt worden waren, in Anwesenheit des Kanzlers und der Abgeordneten von Moalo und Turro. Eine Dreiviertelmehrheit und die Zustimmung der Abgeordneten war für Entscheidungen in verschiedenen Angelegenheiten sowie für die Wahl der Abgeordneten, des Kanzlers und des Kassierers erforderlich. Die Abgeordneten waren vor allem dafür verantwortlich, dass die öffentlichen Ausschüttungen korrekt waren. Der Standesbeamte wohnte in Cellina und erhielt ein Jahresgehalt von 36 Lire. Da es kein Archiv gab, wurden die öffentlichen Schriften einem Einwohner von Moalo, Giuseppe Rigolio, anvertraut.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2017 2021
Einwohner 340 488 *652 760 873 1083 1132 930 1242 1506 1720 1944 1944 1938

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof von Leggiuno und Monvalle liegt an der Bahnstrecke Luino–Novara.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felice Fo, Vater von Dario Fo, wurde am 11. November 1898 in Monvalle geboren, er war Stationsleiter und Schauspieler im lokalen Amateurtheater.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Strandbad von Monvalle ist bei Touristen und Seglern sehr beliebt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mulino del Turro[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 237.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Monvalle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Monvalle auf de.lagomaggiore.net, abgerufen 25. November 2015
  • Monvalle (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it/luoghi, abgerufen am 15. Dezember 2015
  • Monvalle (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia
  • Monvalle (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Monvalle (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Monvalle, Muhle del Turro (Bilder) (italienisch) auf lombardiabeniculturali/architetture