Canal San Bovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Canal San Bovo
Wappen
Canal San Bovo (Italien)
Canal San Bovo
Staat Italien
Region Trentino-Südtirol
Provinz Trient (TN)
Koordinaten 46° 9′ N, 11° 44′ OKoordinaten: 46° 9′ 23″ N, 11° 44′ 1″ O
Höhe 758 m s.l.m.
Fläche 125,5 km²
Einwohner 1.518 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km²
Postleitzahl 38050
Vorwahl 0439
ISTAT-Nummer 022038
Volksbezeichnung Canalini
Schutzpatron Bartholomäus und San Bovo
Website Canal San Bovo

Canal San Bovo (deutsch veraltet: Kanal St. Buf) ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 1518 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) im Trentino in der Region Trentino-Südtirol.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canale der Hauptort der Gemeinde

Die Streugemeinde liegt etwa 49 Kilometer ostnordöstlich von Trient im Valle del Vanoi und gehört zur Talgemeinschaft Comunità di Primiero. Sie grenzt unmittelbar an die Provinz Belluno (Venetien). Der Parco Naturale Paneveggio – Pale di San Martino bedeckt Teile des Gemeindegebietes. Nachbargemeinden sind Castello Tesino, Cinte Tesino, Imer, Mezzano, Pieve Tesino, Predazzo, Primiero San Martino di Castrozza und Ziano di Fiemme im Trentino sowie die beiden Gemeinden Lamon und Sovramonte der Provinz Belluno.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde gehören sieben Fraktionen: Canale, Caoria, Gobbera, Ronco, Prade, Zortea und Gobbera. Der Gemeindesitz liegt im Ortsteil Canale.[2]

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canal San Bovo unterhält eine inneritalienische Partnerschaft mit der Gemeinde Civitella Alfedena in der Provinz L’Aquila.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Canal San Bovo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Gemeindestatut auf Italienisch (PDF; 444 kB), abgerufen am 20. April 2018.