Eurowings Discover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eurowings Discover
IATA-Code: 4Y[1]
ICAO-Code: OCN
Rufzeichen: Ocean
Gründung: 2021
Sitz: Frankfurt am Main, DeutschlandDeutschland Deutschland
Drehkreuz:

Flughafen Frankfurt

Heimatflughafen: Flughafen Frankfurt
Unternehmensform: GmbH
Leitung: Wolfgang Raebiger (CEO), Helmut Wölfel (CCO)
Mitarbeiterzahl: ca. 300
Flottenstärke: 4
Ziele: international
Website: eurowings.com
discover.aero

Eurowings Discover ist eine deutsche Fluggesellschaft und Teil der Lufthansa Group. Ursprünglich unter dem Projektnamen Ocean gestartet, werden touristische Flüge auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke angeboten.

Geschichte / Zukunft

Bereits seit längerem bekundete Lufthansa Interesse, verstärkt selbst in das Ferienflug-Geschäft einzusteigen. Im Juni 2019 verkündete sie, die Vermarktung der noch nicht profitablen Eurowings Langstrecke in eigene Obhut zu nehmen. Dennoch zeichnete sich damals schon ab, dass es zur Neugründung einer eigenständigen Fluggesellschaft kommen wird.[2] Im Januar 2021 gab Lufthansa bekannt, die unter dem Projektnamen "Ocean" gestartete Airline werde in "Eurowings Discover" umbenannt und zugleich würde ein eigenständiges AOC beantragt.[3]

Mit der Leitung des Projekts Ocean wurde Anfang 2020 der Lufthansa Manager und Pilot Wolfgang Raebiger betraut, der zuvor Finanzchef bei AeroLogic war.[4] Er ist zugleich CEO der als EW Discover GmbH eingetragenen Gesellschaft.[5] Zudem ist Helmut Wölfel als Chief Commercial Officer seit März 2021 Teil der Geschäftsführung. Er war zuvor im Lufthansa-Konzern für die Netzplanung zuständig.[6]

Am 17. Juni 2021 verkündete die Lufthansa Group, die Betriebsgenehmigung (AOC) für "Eurowings Discovery" erhalten zu haben und am 24. Juli 2021 den Flugbetrieb mit dem Erstflug von Frankfurt nach Mombasa mit Weiterflug nach Sansibar aufzunehmen.[7]

Ziele

Ende Februar 2021 veröffentliche Lufthansa die Fernziele der neuen Gesellschaft. Vorerst sollen diese vom Flughafen Frankfurt angeflogen werden. So soll Punta Cana, Dominikanische Republik, dreimal wöchentlich angeflogen werden. Zweimal wöchentlich soll Mombasa in Kenia, mit Weiterflug auf Sansibar in Tansania, angeflogen werden. Im Juni soll erstmals dreimal wöchentlich Anchorage in Alaska angeboten werden.[8] Ab August 2021 ist die Übernahme der Eurowings-Lufthansa-Strecke zwischen Frankfurt und Windhoek in Namibia geplant.[9]

Flotte

Nach aktuellem Planungsstand (17. Juni 2021) setzt sich die Flotte wie folgt zusammen: Das erste Flugzeug in neuer Bemalung wurde Ende April 2021 vorgestellt.[10] Bis Jahresmitte 2022 ist ein Wachstum auf eine Flotte von 21 Flugzeugen geplant, wobei alle Flugzeuge aus dem Flottenpool der Lufthansa Group stammen sollen.[7]

Flugzeugtyp Anzahl geplant[11] Anmerkungen Sitzplätze
(First/Business/
Eco+/Economy)
Durchschn.

Alter[12]

Airbus A320 10 drei bereits ab 2021[11] - offen -
Airbus A330-200 2 7 ehemals Sunexpress Deutschland - offen -
Airbus A330-300 2 geleast von Edelweiss Air[13] 315 (-/27/57/232)
Gesamt 4 17 16 Jahre

Einzelnachweise

  1. Touristische Lufthansa-Langstrecke startet als "Eurowings Discover". airliners.de. 19. Januar 2021. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  2. Lufthansa bringt neue Billigmarke für die Langstrecke. In: aeroTELEGRAPH. 29. November 2019, abgerufen am 26. April 2021 (Schweizer Hochdeutsch).
  3. Touristische Lufthansa-Langstrecke startet als "Eurowings Discover". Abgerufen am 26. April 2021.
  4. Eine Billiglohn-Tochter bestimmt die neue Lufthansa-Strategie. 14. August 2020, abgerufen am 7. Mai 2021.
  5. Impressum career.aero/discover. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  6. Wir planen im Winter mit sieben Jets. 18. Februar 2021, abgerufen am 7. Mai 2021.
  7. a b Lufthansa Group: Ready for take-off: Eurowings Discover erhält Flugbetriebsgenehmigung. Abgerufen am 17. Juni 2021.
  8. Lufthansa Group: Das touristische Angebot der Lufthansa Group - so stark wie nie zuvor. Abgerufen am 26. April 2021.
  9. From the desk of Dr. André Schulz. Lufthansa Group, 1. Mai 2021.
  10. Additional lettering: First A330 for Eurowings Discover is wearing its new look. News Today, 27. April 2021.
  11. a b Flotte, geplant für 2021. Eurowings Discover. Abgerufen am 7. Juni 2021.
  12. Planespotters: Eurowings Discover Fleet Details and History. Abgerufen am 26. April 2021.
  13. Eurowings Discover hat Startflotte beisammen. AeroTelegraph, 30. März 2021.