Hanover Motor Car

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hanover
Hanover Light Car (1923)

Die Hanover Motor Car Company war ein US-amerikanischer Automobilhersteller in Hanover (Pennsylvania) und Buffalo (New York). Gegründet wurde die Firma 1921 in Hanover. An diesem Standort entstanden auch 158 Fahrzeuge[1] in den Jahren 1921 und 1922 und weitere Einzelstücke bis 1927. Ab 1922 wurden auch in Buffalo Hanover gebaut. Manche Quellen sprechen von einer Gesamtproduktion von 800 Exemplaren.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hanover war als zweisitziger Roadster oder zweisitziger Lieferwagen verfügbar. Er hatte einen Pressstahlrahmen und wurde von einem V2-Motor mit 12/15 hp (11 kW) angetrieben. Der Roadster kostete US$ 345,–, der Lieferwagen US$ 370,–. Der Hersteller garantierte, dass der Benzinverbrauch bei 4,7 ltr. / 100 km lag und ein Satz Reifen mindestens 32.000 km (20.000 mls.) halten sollte. Eine Besonderheit lag darin, dass die Wagen mit Links- oder Rechtslenkung verfügbar waren. Ein wesentlicher Teil der Produktion wurde nach Japan geliefert.

1927 wurde die Fertigung eingestellt.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Leistung Radstand Aufbauten
Light Car 1921–1927 2 V 15 bhp (11 kW) 2337 mm Roadster 2 Sitze, Lieferwagen 2 Sitze

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Ray Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard Catalog of American Cars 1805–1942. Krause Publications, Iola 1985, ISBN 0-87341-045-9. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hanover – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Standard Catalog of American Cars 1805–1942