Crane-Simplex Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Crane-Simplex Company
Rechtsform
Gründung 1922
Auflösung 1920er Jahre
Sitz Long Island City, New York, USA
Leitung

Henry Middlebrook Crane

Branche Automobile

Crane-Simplex Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry Middlebrook Crane leitete früher Crane & Whitman Automobile Works sowie die Crane Motor Car Company und war bei der Simplex Automobile Company tätig. 1922 übernahm er die Reste von Simplex und gründete ein neues Unternehmen. Der Sitz war in Long Island City, einem Stadtbezirk von Queens in New York City. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete erstmals offiziell Crane-Simplex. Im gleichen Jahr endete die Fahrzeugproduktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

Daneben war er mit dem Service und der Reparatur von Simplex-Fahrzeugen beschäftigt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten einen Sechszylindermotor mit rund 110 PS Leistung. Der Radstand betrug 366 cm. Das Unternehmen stellte nur Fahrgestelle her. Die Aufbauten entstanden bei externen Karosserieherstellern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 386 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 345. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 386 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 345. (englisch)