California Motors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
California Motors Inc.
Rechtsform Inc.
Gründung 1923
Auflösung 1925
Sitz Los Angeles, Kalifornien, USA
Leitung
  • Martin Andrew Leach
  • Samuel G. Miles
Branche Automobile

California Motors war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Andrew Leach, der auch die Leach Biltwell Motor Company leitete, gründete 1923 das Unternehmen in Los Angeles in Kalifornien. Samuel G. Miles war sein Partner. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete California. Die Stückzahlen blieben gering. 1925 endete die Produktion.

Es gab keine Verbindungen zu den anderen Herstellern von Fahrzeugen der Marke California: California Automobile Company, California Motor Company und California Automobile Company.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry A. Miller entwarf das einzige Modell. Besonderheit war der Vierzylindermotor mit OHV-Ventilsteuerung. Er leistete 50 PS. Einzige bekannte Karosserieform war ein offener Tourenwagen mit Platz für fünf Personen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 247 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 239. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 247 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 239. (englisch)