Luxor Cab Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luxor Cab Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1924
Auflösung 1927
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Hagerstown, Maryland, USA
Branche Automobile

Luxor Cab Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1924 in Hagerstown in Maryland gegründet. Beteiligt waren Allie S. Freed, Mickey Heidt, Joseph Sapinsky als Vizepräsident sowie Mathias Peter Moller, der die M. P. Moller Motor Car Company leitete. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Luxor für Taxis. Noch im gleichen Jahr wurde die Produktion in ein Werk der R. H. Long Company in Framingham in Massachusetts verlegt. Dort entstanden nun auch Personenkraftwagen, die Standish genannt wurden.

1925 wurde der Standish aufgegeben. Im November 1925 wurde das Werk von Long erworben. Im Sommer 1926 begann die Insolvenz. 1927 endete die Produktion.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname Luxor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies waren Taxis. Sie hatten einen Vierzylindermotor von Buda. Das Fahrgestell hatte 290 cm Radstand. Zur Wahl standen Limousine für 2695 US-Dollar und Landaulet für 2795 Dollar.[1]

Markenname Standish[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge ähnelten dem Dagmar von Mollers Gesellschaft. Sie hatten einen Sechszylindermotor von der Continental Motors Company. Eine Limousine wurde fertiggestellt, sowie möglicherweise ein offener Phaeton.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 910 und S. 1377 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1500 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 910 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1500 (englisch).
  3. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1377 (englisch).