Mort Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mort Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1917
Auflösung 1926
Sitz Piqua, Ohio, USA
Branche Automobile

Mort Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1] Andere Quellen geben als Firmierung Meteor Motor Car Company an.[2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen gehörte zu Meteor Motors, die auch als Meteor Motor Car Company bezeichnet wurde und Fahrzeuge als Meteor vermarkteten. Der Sitz war in Piqua in Ohio. Es stellte zwischen 1917 und 1924 Automobile her.[2][3] Eine andere Quelle gibt den Produktionszeitraum mit 1923 bis 1926 an.[1] Diese Daten können sich auf reine Personenkraftwagen beziehen. Der Markenname lautete Mort. Das ist das französische Wort für Tod.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen überwiegend Leichenwagen. Die Fahrzeuge waren etwas billiger als die von Meteor. Der Preisunterschied betrug zwischen 750 und 1000 US-Dollar. Außerdem gab es Limousinen mit sieben Sitzen. Sie kosteten zwischen 1850 und 2000 Dollar. Ein Sechszylindermotor von der Continental Motors Company trieb die Fahrzeuge an.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1005 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1080 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1080 (englisch).
  2. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1005 (englisch).
  3. a b Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 203 (englisch).