Stearns-Knight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Stearns-Knight hießen eine Reihe von Luxusautomobilen, die zuerst von der F. B. Stearns Company in den Jahren 1900 bis 1925 gebaut wurden. Nach der Übernahme der Firma durch Willys-Overland wurden die Fahrzeuge noch bis 1929 weiter hergestellt.

Stearns baute als erstes US-amerikanisches Unternehmen ab 1911 Schiebermotoren nach dem System von Charles Yale Knight in seine Autos ein.

Frank Ballou Stearns verkaufte seine Firma 1925 an John North Willys, der sie als nicht integrierte Tochtergesellschaft von Willys-Overland weiterführte.

Die Produktion der Stearns-Knight-Fahrzeuge endete am 20. Dezember 1929.