Satellite Awards/Film/Bester Hauptdarsteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Satellite Award Bester Hauptdarsteller werden die Schauspieler geehrt, die als Hauptdarsteller herausragende Leistungen in einem Film gezeigt haben. Vor 2011 gab es diese Auszeichnung für einen Hauptdarsteller in einem Drama und eine weitere für einen Hauptdarsteller in einem Film der Kategorie Komödie/Musical.

Statistik
Am häufigsten honorierter Hauptdarsteller Geoffrey Rush (zwei Siege, gleiche Kategorie)
Philip Seymour Hoffman und Ryan Gosling (je zwei Siege in verschiedenen Kategorien)
Sean Penn (eine Doppelauszeichnung)
Am häufigsten nominierter Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Denzel Washington (je fünf Nominierungen)
Am häufigsten nominierter Hauptdarsteller ohne Sieg Leonardo DiCaprio und Denzel Washington (je fünf Nominierungen)

Es werden immer jeweils die Hauptdarsteller des Vorjahres ausgezeichnet.

Nominierungen und Gewinner[Bearbeiten]

Bester Hauptdarsteller – Drama (1996–2010)[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1996 Geoffrey Rush
James Woods
Shine – Der Weg ins Licht
Killer – Tagebuch eines Serienmörders
Christopher Eccleston für Herzen in Aufruhr
Ralph Fiennes für Der englische Patient
William H. Macy für Fargo
Billy Bob Thornton für Sling Blade – Auf Messers Schneide
1997 Robert Duvall Apostel! Russell Crowe für L.A. Confidential
Matt Damon für Good Will Hunting
Leonardo DiCaprio für Titanic
Djimon Hounsou für Amistad
Mark Wahlberg für Boogie Nights
1998 Edward Norton American History X Stephen Fry für Oscar Wilde
Brendan Gleeson für Der General
Derek Jacobi für Love is the Devil: Study for a Portrait of Francis Bacon
Nick Nolte für Der Gejagte
Ian McKellen für Gods and Monsters
1999 Terence Stamp The Limey Russell Crowe für Insider
Richard Farnsworth für Eine wahre Geschichte – The Straight Story
Al Pacino für Insider
Kevin Spacey für American Beauty
Denzel Washington für Hurricane
2000 Geoffrey Rush Quills – Macht der Besessenheit Jamie Bell für Billy Elliot – I Will Dance
Sean Connery für Forrester – Gefunden!
Russell Crowe für Gladiator
Ed Harris für Pollock
Denzel Washington für Gegen jede Regel
2001 Brian Cox L.I.E. – Long Island Expressway Russell Crowe für A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn
Guy Pearce für Memento
Sean Penn für Ich bin Sam
Billy Bob Thornton für Monster’s Ball
Denzel Washington für Training Day
2002 Daniel Day-Lewis
Michael Caine
Gangs of New York
Der stille Amerikaner
Edward Norton für 25 Stunden
Jack Nicholson für About Schmidt
Robin Williams für One Hour Photo
Tom Hanks für Road to Perdition
2003 Sean Penn 21 Gramm
Mystic River
Hayden Christensen für Shattered Glass
Paddy Considine für In America
Tom Cruise für The Last Samurai
Jude Law für Unterwegs nach Cold Mountain
William H. Macy für The Cooler – Alles auf Liebe
2004 Don Cheadle Hotel Ruanda Kevin Bacon für The Woodsman
Javier Bardem für Das Meer in mir
Gael García Bernal für Die Reise des jungen Che
Johnny Depp für Wenn Träume fliegen lernen
Liam Neeson für Kinsey – Die Wahrheit über Sex
Sean Penn für Attentat auf Richard Nixon
2005 Philip Seymour Hoffman Capote David Strathairn für Good Night, and Good Luck.
Jake Gyllenhaal für Jarhead – Willkommen im Dreck
Tommy Lee Jones für Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada
Heath Ledger für Brokeback Mountain
Viggo Mortensen für A History of Violence
2006 Forest Whitaker Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht Leonardo DiCaprio für Blood Diamond
Ryan Gosling für Half Nelson
Joshua Jackson für Aurora Borealis
Derek Luke für Catch a Fire
Patrick Wilson für Little Children
2007 Viggo Mortensen Tödliche Versprechen – Eastern Promises Denzel Washington für American Gangster
Josh Brolin für No Country for Old Men
Christian Bale für Rescue Dawn
Frank Langella für Starting Out in the Evening
Tommy Lee Jones für Im Tal von Elah
2008 Richard Jenkins Ein Sommer in New York – The Visitor Leonardo DiCaprio für Zeiten des Aufruhrs
Frank Langella für Frost/Nixon
Sean Penn für Milk
Mickey Rourke für The Wrestler
Mark Ruffalo für What Doesn’t Kill You
2009 Jeremy Renner Tödliches Kommando – The Hurt Locker Colin Firth für A Single Man
Hugh Dancy für Adam – Eine Geschichte über zwei Fremde. Einer etwas merkwürdiger als der Andere.
Jeff Bridges für Crazy Heart
Johnny Depp für Public Enemies
Michael Sheen für The Damned United – Der ewige Gegner
2010 Colin Firth The King’s Speech Ryan Gosling für Blue Valentine
Jesse Eisenberg für The Social Network
Javier Bardem für Biutiful
James Franco für 127 Hours
Leonardo DiCaprio für Inception
Robert Duvall für Am Ende des Weges – Eine wahre Lügengeschichte
Michael Douglas für Solitary Man

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical (1996–2010)[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1996 Tom Cruise Jerry Maguire – Spiel des Lebens Nathan Lane für The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel
Eddie Murphy für Der verrückte Professor
Jack Nicholson für Mars Attacks!
Stanley Tucci für Big Night
1997 Jack Nicholson Besser geht’s nicht Robert Carlyle für Ganz oder gar nicht
Dustin Hoffman für Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
Tommy Lee Jones für Men in Black
Kevin Kline für In & Out
Howard Stern für Private Parts
1998 Ian Bannen Lang lebe Ned Devine! Warren Beatty für Bulworth
Jeff Bridges für The Big Lebowski
Michael Caine für Little Voice
David Kelly für Lang lebe Ned Devine!
Robin Williams für Patch Adams
1999 Philip Seymour Hoffman Makellos Jim Carrey für Der Mondmann
Johnny Depp für Sleepy Hollow
Rupert Everett für Ein perfekter Ehemann
Sean Penn für Sweet and Lowdown
Steve Zahn für Happy, Texas
2000 Michael Douglas Die WonderBoys George Clooney für O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee
Christopher Guest für Best in Show
Richard Gere für Dr. T and the Women
Eddie Murphy für Familie Klumps und der verrückte Professor
Edward Norton für Glauben ist alles!
2001 Ewan McGregor Moulin Rouge Colin Firth für Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück
Gene Hackman für Die Royal Tenenbaums
John Cameron Mitchell für Hedwig and the Angry Inch
Ben Stiller für Zoolander
Chris Tucker für Rush Hour 2
2002 Kieran Culkin Igby Hugh Grant für About a Boy oder: Der Tag der toten Ente
Nicolas Cage für Adaption – Der Orchideen-Dieb
Sam Rockwell für Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind
Adam Sandler für Punch-Drunk Love
Aaron Stanford für Alle lieben Oscar
2003 Bill Murray Lost in Translation Jack Black für School of Rock
Johnny Depp für Fluch der Karibik
Robert Downey junior für The Singing Detective
Paul Giamatti für American Splendor
Billy Bob Thornton für Bad Santa
2004 Jamie Foxx Ray Gerard Butler für Das Phantom der Oper
Jim Carrey für Vergiss mein nicht!
Paul Giamatti für Sideways
Kevin Kline für De-Lovely – Die Cole Porter Story
Bill Murray für Die Tiefseetaucher
2005 Terrence Howard Hustle & Flow Bill Murray für Broken Flowers
Kevin Costner für An deiner Schulter
Joaquin Phoenix für Walk the Line
Robert Downey jr. für Kiss Kiss, Bang Bang
Cillian Murphy für Breakfast on Pluto
2006 Joseph Cross Krass Sacha Baron Cohen für Borat
Aaron Eckhart für Thank You for Smoking
Will Ferrell für Schräger als Fiktion
Peter O’Toole für Venus
2007 Ryan Gosling Lars und die Frauen Richard Gere für The Hoax
Seth Rogen für Beim ersten Mal
Ben Kingsley für You Kill Me
Clive Owen für Shoot ’Em Up
Don Cheadle für Talk to Me
2008 Ricky Gervais Wen die Geister lieben Josh Brolin für W. – Ein missverstandenes Leben
Michael Cera für Nick und Norah – Soundtrack einer Nacht
Brendan Gleeson für Brügge sehen… und sterben?
Sam Rockwell für Choke – Der Simulant
Mark Ruffalo für Brothers Bloom
2009 Michael Stuhlbarg A Serious Man Daniel Day-Lewis für Nine
Bradley Cooper für Hangover
Matt Damon für Der Informant!
George Clooney für Up in the Air
2010 Michael Cera Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt Andy García für Meet the Rizzos
John C. Reilly für Cyrus
Romain Duris für Der Auftragslover
Jake Gyllenhaal für Love and other Drugs – Nebenwirkung inklusive
John Malkovich für R.E.D. – Älter, Härter, Besser

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2011 Ryan Gosling Drive George ClooneyThe Descendants – Familie und andere Angelegenheiten
Leonardo DiCaprioJ. Edgar
Michael FassbenderShame
Brendan GleesonThe Guard – Ein Ire sieht schwarz
Tom HardyWarrior
Woody HarrelsonRampart – Cop außer Kontrolle
Gary OldmanDame, König, As, Spion
Brad PittDie Kunst zu gewinnen – Moneyball
Michael ShannonTake Shelter – Ein Sturm zieht auf
2012 Bradley Cooper Silver Linings Christian BaleAmerican Hustle
Bruce DernNebraska
Leonardo DiCaprioThe Wolf of Wall Street
Chiwetel Ejiofor12 Years a Slave
Tom HanksCaptain Phillips
Robert RedfordAll Is Lost
Forest WhitakerDer Butler
2013 Matthew McConaughey Dallas Buyers Club Joaquin PhoenixThe Master
Daniel Day-LewisLincoln
Hugh JackmanLes Misérables
Omar SyZiemlich beste Freunde
Denzel WashingtonFlight
John HawkesThe Sessions – Wenn Worte berühren
2014 Michael Keaton Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Steve CarellFoxcatcher
Benedict CumberbatchThe Imitation Game – Ein streng geheimes Leben
Jake GyllenhaalNightcrawler
David OyelowoSelma
Eddie RedmayneDie Entdeckung der Unendlichkeit
Miles TellerWhiplash