Liste der deutschen Vorschläge für die Oscar-Nominierung in der Kategorie bester fremdsprachiger Film

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Liste der für Deutschland bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) für die Kategorie des besten fremdsprachigen Film eingereichten Filme und deutschen Ko-Produktionen. Vorschläge, die auf die Short-List gelangten und für den Oscar nominierte Filme sind mit (X) markiert und Filme, die den Oscar erhielten sind mit (O) gekennzeichnet.

Seit 1948 wird bei den Oscars alljährlich auch ein fremdsprachiger Film geehrt. Von 1948 bis 1956 geschah dies in Form eines Spezial- bzw. Ehrenoscars. Eine eigene Kategorie mit fünf Nominierungen, wie in den übrigen regulären Kategorien, wurde im Jahr 1957 geschaffen. Seit 2007 wird in einem zweistufigen Verfahren aus allen zugelassenen Einreichungen der vorschlagsberechtigten Länder eine Vorauswahl getroffen. Ein Komitee aus Mitgliedern der Academy nominiert 9 Filme die auf einer Short-List veröffentlicht werden. Aus diesen Vorschlägen werden die fünf Nominierungen ausgewählt.

Für die Bundesrepublik Deutschland übernahm die im Jahr 1954 gegründeten Export-Union des Deutschen Films die Auswahl des bundesdeutschen Bewerbers, bis diese 2004 in der German Films Service + Marketing GmbH aufging. Diese organisiert die Wahl des deutschen Oscar-Films derzeit, indem sie verschiedene Berufsverbände (Regisseure, Produzenten, Filmkritiker etc.) und Institutionen (z.B die Deutsche Filmakademie) dazu aufruft, Vertreter für eine 9-köpfige Jury zu benennen, welche letztlich den Oscarbeitrag bestimmt.

Deutsche Filme konnten bislang dreimal den Oscar in dieser Kategorie gewinnen. Insgesamt 18 Filme gelang der Sprung auf die Nominierungsliste (9-mal dem wiedervereinigten Deutschland, 1-mal der DDR und 8-mal der Bundesrepublik vor 1990). 64 deutsche Filme wurden bei der Academy für die Kategorie eingereicht, davon fünf Filme aus der DDR.

Die Regeln der AMPAS für diese Kategorie bestimmen, dass pro Land nur ein Film vorgeschlagen werden kann. Vorschlagsberechtigt sind nationale Institutionen, die bei der Academy für den entsprechenden Staat registriert worden sind. Grundsätzlich hat jedes an einer Produktion beteiligtes Land die Möglichkeit, den Film für das eigene Land einzureichen – es darf aber letztlich nur ein Land den Film einreichen. Bislang wurden 29 deutsche Ko-Produktionen für den Oscar nominiert (8-mal als französischer, 4-mal als ungarischer, 3-mal als österreichischer, je 2-mal als schwedischer und israelischer und je 1-mal als jugoslawischer, schweizerischer, italienischer, isländischer, finnischer, palästinensischer, kasachischer, dänischer und polnischer Vorschlag und einmal als Einreichung durch die Elfenbeinküste). Sechs dieser Filme gewannen den Oscar in dieser Kategorie.

Der Film Das Boot erhielt 1983 in sechs Oscar-Kategorien Nominierungen (Regie, Kamera, adaptiertes Drehbuch, Schnitt, Ton und Tonschnitt), wurde aber nicht als Vorschlag für die Bundesrepublik eingereicht, sondern Werner Herzogs Fitzcarraldo.

Für das Jahr 1992 wurde kein deutscher Vorschlag eingereicht, obwohl mit dem Film Hitlerjunge Salomon ein aussichtsreicher Kandidat zur Verfügung gestanden hätte, der 1991 jeweils als bester fremdsprachiger Film vom National Board of Review Award und mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Einer der führenden amerikanischen Filmkritiker, Roger Ebert, bezeichnete 1992 die Oscarnominierung in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ als „Zurechtweisung“ („rebuke“) vonseiten der amerikanischen Oscarjury an das deutsche Oscarkomitee.[1]

Am 26. August 2009 wurde Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte als deutscher Bewerber für das Jahr 2010 eingereicht.[2] Damit kam das deutsche Auswahlgremium seinem österreichischen Pendant, der Austrian Film Commission (AFC), zuvor. Ursprünglich sollte eine Woche später das Das weiße Band als österreichischer Bewerber vorgeschlagen werden.[3] Die Einreichung des in „wesentlichen Funktionen“ „österreichische[n]“ Films durch Deutschland sorgte daher für Unmut auf Seite der AFC, doch akzeptierte sie das Ergebnis schlussendlich.[4] Der Film erhielt zwei Oscar-Nominierungen (Bester fremdsprachiger Film und Beste Kamera).

Der Film Victoria durfte nicht für den Oscar 2016 in der Kategorie nominiert werden, da die Hälfte der Dialoge in Englisch gesprochen werden.

Deutsche Vorschläge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Land Film Gewonnen Nominiert Short-List

(seit 2007)

1957 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Der Hauptmann von Köpenick X
1958 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Nachts, wenn der Teufel kam X
1959 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Helden X
1960 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Die Brücke X
1961 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Faust
1962 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Das Wunder des Malachias
1966 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Es
1967 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Der junge Törless
1968 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Tätowierung
1969 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos
1970 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Jagdszenen aus Niederbayern
1971 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland o.k.
1972 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Das Schloss
1973 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Trotta
1974 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Der Dritte
1974 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Der Fußgänger X
1975 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Einer von uns beiden
1976 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Jeder für sich und Gott gegen alle
1977 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Ansichten eines Clowns
1977 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Jakob, der Lügner X
1978 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Der amerikanische Freund
1979 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Mama, ich lebe
1979 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Die gläserne Zelle X
1980 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Die Blechtrommel O X
1981 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Die Verlobte
1981 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Fabian
1982 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Lili Marleen
1983 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Fitzcarraldo
1984 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Die flambierte Frau
1984 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik Der Aufenthalt
1985 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Morgen in Alabama
1986 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Bittere Ernte X
1987 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Männer
1988 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Der Himmel über Berlin
1989 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Yasemin
1990 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Das Spinnennetz
1991 DeutschlandDeutschland Deutschland Das schreckliche Mädchen X
1993 DeutschlandDeutschland Deutschland Schtonk! X
1994 DeutschlandDeutschland Deutschland Justiz
1995 DeutschlandDeutschland Deutschland Das Versprechen
1996 DeutschlandDeutschland Deutschland Schlafes Bruder
1997 DeutschlandDeutschland Deutschland Der Totmacher
1998 DeutschlandDeutschland Deutschland Jenseits der Stille X
1999 DeutschlandDeutschland Deutschland Lola rennt
2000 DeutschlandDeutschland Deutschland Aimée & Jaguar
2001 DeutschlandDeutschland Deutschland Die Unberührbare
2002 DeutschlandDeutschland Deutschland Das Experiment
2003 DeutschlandDeutschland Deutschland Nirgendwo in Afrika O X
2004 DeutschlandDeutschland Deutschland Good Bye, Lenin!
2005 DeutschlandDeutschland Deutschland Der Untergang X
2006 DeutschlandDeutschland Deutschland Sophie Scholl – Die letzten Tage X
2007 DeutschlandDeutschland Deutschland Das Leben der Anderen O X X
2008 DeutschlandDeutschland Deutschland Auf der anderen Seite
2009 DeutschlandDeutschland Deutschland Der Baader Meinhof Komplex X X
2010 DeutschlandDeutschland Deutschland Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte X X
2011 DeutschlandDeutschland Deutschland Die Fremde
2012 DeutschlandDeutschland Deutschland Pina – Tanzt, tanzt sonst sind wir verloren X
2013 DeutschlandDeutschland Deutschland Barbara
2014 DeutschlandDeutschland Deutschland Zwei Leben X
2015 DeutschlandDeutschland Deutschland Die geliebten Schwestern
2016 DeutschlandDeutschland Deutschland Im Labyrinth des Schweigens X
2017 DeutschlandDeutschland Deutschland Toni Erdmann X X
2018 DeutschlandDeutschland Deutschland Aus dem Nichts X

Deutsche Koproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Land Film Nominiert Gewonnen
1965 FrankreichFrankreich Frankreich Les parapluies de Cherbourg / Die Regenschirme von Cherbourg X
1970 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien Bitka na Neretvi / Die Schlacht an der Neretva X
1971 SchweizSchweiz Schweiz Erste Liebe X
1972 ItalienItalien Italien Il Giardino dei Finzi-Contini / Der Garten der Finzi Contini X O
1975 FrankreichFrankreich Frankreich Lacombe, Lucien X
1977 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste Noirs et blancs en couleur / Sehnsucht nach Afrika X O
1980 FrankreichFrankreich Frankreich Une histoire simple / Eine einfache Geschichte X
1981 UngarnUngarn Ungarn Mephisto X O
1983 SchwedenSchweden Schweden Ingenjör Andrées luftfärd / Der Flug des Adlers X
1984 SchwedenSchweden Schweden Fanny och Alexander / Fanny und Alexander X O
1984 UngarnUngarn Ungarn Jób lázadása / Hiobs Revolte X
1986 UngarnUngarn Ungarn Redl ezredes / Oberst Redl X
1987 OsterreichÖsterreich Österreich 38 – Auch das war Wien X
1988 FrankreichFrankreich Frankreich Au revoir les enfants / Auf Wiedersehen, Kinder X
1989 UngarnUngarn Ungarn Profeta / Hanussen X
1992 IslandIsland Island Börn náttúrunnar / Children of Nature – Eine Reise X
2002 FrankreichFrankreich Frankreich Le Fabuleux destin d’Amélie Poulain / Die fabelhafte Welt der Amélie X
2003 FinnlandFinnland Finnland Mies vailla menneisyyttä / Der Mann ohne Vergangenheit X
2005 FrankreichFrankreich Frankreich Les Choristes / Die Kinder des Monsieur Mathieu X
2006 FrankreichFrankreich Frankreich Joyeux Noël / Merry Christmas X
2006 Palastina AutonomiegebietePalästinensische Autonomiegebiete Palästinensische Autonomiegebiete الجنة الآن / al-Dschanna al-ān / Paradise Now X
2008 OsterreichÖsterreich Österreich Die Fälscher X O
2008 KasachstanKasachstan Kasachstan Монгол / Der Mongole X
2009 IsraelIsrael Israel ואלס עם באשיר / Waltz with Bashir X
2010 IsraelIsrael Israel Ajami X
2012 PolenPolen Polen W ciemności / In der Finsternis X
2013 OsterreichÖsterreich Österreich Liebe X O
2013 DanemarkDänemark Dänemark En kongelig affære / Die Königin und der Leibarzt X
2015 FrankreichFrankreich Frankreich Mustang X

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ebert, Roger (1993): A 'Silence' sweep?, 15. März 1992
  2. „Das weiße Band“ ist deutscher Oscar-Kandidat. bei Spiegel Online vom 26. August 2009
  3. Hanns-Georg Rodek: „Das weiße Band“ ist deutscher Oscar-Kandidat. bei Welt.de vom 26. August 2009
  4. Martin Schweighofer (Chef der AFC), zitiert nach: Dominik Kalmazadeh: Haneke greift für Deutschland nach Gold. derStandard.at vom 27. August 2009 (abgerufen am 30. August 2009)