Portal:Kanton Zürich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Portal aktualisieren(?)
< Nachschlagen < Themenportale < Geographie < Europa < Schweiz < Kanton Zürich
Wappen des Kantons Zürich Zürich.svg Zürich vom Käferberg her gesehenFähre Horgen-Meilen : Fährschiffe (FS) «Burg» und «Meilen». Im Bildhintergrund ist der Zimmerberg bei Horgen zu erkennenDie Offene Rennbahn Zürich-OerlikonDer Flughafen Zürich-Kloten
Willkommen
Lagekarte des Kantons Zürich in der Schweiz

Der Kanton Zürich (schweizerdeutsch Züri, französisch Zurich, italienisch Zurigo, rätoromanisch Audio-Datei / Hörbeispiel Turitg?/i, lateinisch Turicum) ist ein Kanton in der Schweiz. Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Zürich. Amtssprache ist Deutsch.

Der Mittellandkanton Zürich, der flächenmässig im oberen Mittelfeld der Kantonsrangliste angesiedelt ist, weist eine ausserordentlich hohe Bevölkerungsdichte auf und rangiert mit seinen 1,34 Millionen Einwohnern auf dem ersten Platz der bevölkerungsreichsten Kantone. Geprägt wird der Kanton von seiner Hauptstadt Zürich und deren Agglomeration, die den grössten Teil des Kantonsgebietes einnimmt.

Er ist deckungsgleich mit der Region Zürich des Bundesamtes für Statistik und liegt zwischen den Regionen Ost- und Nordwestschweiz.



Herzlich willkommen in der zentralen Anlaufstelle des Kantons Zürich in der Wikipedia. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen auf der Diskussionsseite und selbstverständlich über deine Mitarbeit.


Geografie
Bezirke des Kantons Zürich
Bezirke des Kantons Zürich

Zürich besitzt 12 Bezirke. Der Bezirk Dietikon besteht erst seit dem 1. Juli 1989 und besteht vor allem aus Landgemeinden, welche vormals dem Bezirk Zürich angehörten.

Kultur
Bögg am Sechseläuten
Der «Böögg» wird jeweils
am Sechseläuten verbrannt

Der Kanton Zürich ist bekannt für seine Museen und sein Nachtleben. Im Sommer findet jeweils die grösste Technoparty der Schweiz, die Streetparade, statt.

Geschichte
Kämpfe auf dem Paradeplatz
Auseinandersetzungen auf dem
Paradeplatz in Zürich beim Züriputsch

Die Stadtrepublik Zürich übte bis 1798 die Landeshoheit über den grössten Teil des heutigen Kantonsgebiets aus, das sie durch Kauf, Verpfändung oder militärische Eroberung erworben hatte.

Politik
Zürcher Rathaus
Zürcher Rathaus, Sitz des Kantonsrats

Die Exekutive des Kantons ist der Regierungsrat. Er setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen, welche für vier Jahre gewählt werden. Der Kantonsrat (Parlament) besteht aus 180 Mitgliedern.

Wirtschaft
Paradeplatz
Der Paradeplatz in Zürich

Der Kanton Zürich ist die wirtschaftlich stärkste Region der Schweiz. Besonders ausgeprägt ist der Finanzplatz mit national und international tätigen Banken und Versicherungen

Verkehr
Zwei oft eingesetzte Zugkompositionen der S-Bahn Zürich
Zwei oft eingesetzte
Zugkompositionen der S-Bahn Zürich

Der ZVV ist der Tarif- und Zweckverbund des Kantons Zürich. Der Kanton ist gut mit dem Öffentlichen Verkehr erschlossen und die S-Bahn Zürich gewährt auch auf den Schienen stets gute Verbindungen innerhalt des Kantons. Nebendem befinden sich im Kanton mehrere kleine Bahnen, sowie auch Fährlinien oder der grösste Flughafen der Schweiz.

Sehenswürdigkeiten
Schloss Kyburg
Schloss Kyburg

Die Stadt Zürich ist ein beliebtes Fremdenverkehrsziel. Menschen aus der ganzen Welt besuchen die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Limmat.

Sport
Hauptsitz der IIHF
Der Hauptsitz der
Internationalen Eishockey-Föderation

Die FIFA ist bestimmt die prominenteste Institution, die ihren Hauptsitz im Kanton Zürich hat. Die Hauptstadt stellt mit dem FC Zürich und dem Grasshoppers-Club gleich zwei Vertreter in der Raiffeisen Super League.

Linktipps
Commons: Kanton Zürich – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Kanton Zürich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Zürich – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikinews: Portal Kanton Zürich – in den Nachrichten
Neue Artikel

Pictogram voting support.svg Suche nach neuen Artikeln

16.05. Bund Evangelischer Jugend Schweiz · Hans Melchior (Elektroingenieur)15.05. Roman Boutellier · Adam Caruso · Elliott Ash · Hans Schmid (Eishockeyspieler, 1955) · Heinz Ambühl · Lorenz Hurni · Roy Wagner (Wissenschaftsforscher) · Silvia Dorn · Silvia Gmür · Susanne Ulbrich · Turing Centre Zurich · Ursula Leemann14.05. Alfred Kienast · Fritz Kobold · Helvetische Bank · Leopold Karner · Ludwig Kargl · Philippe Matile · William Martin (Historiker)13.05. Höcklerbrücke · Sihlausteg · Hans H. Hauri12.05. Sparrenaubrücke · Angelo Pozzi · Benjamin Kololli · Blaž Kramer · Gewerbeschulhaus Unterstrass11.05. Oskar Jenni · Babenwaagbrücke · Albert Pfister (Maler) · Frauen macht Politik! · Lindrit Kamberi10.05. Toni Domgjoni09.05. Pierre Dubas07.05. Jean Vallat06.05. Albert Mousson · Dagou Willie Britto · Ernst Rüst · Friedrich Hennings (Ingenieur) · Hans Tomamichel · Max Rosenmund · Mirko Ros · Robert Haefeli · Viktor Kuonen · Walter Kummer05.05. Andreas Wallraff · Franz Cahannes · Novem Baumann · Pierre Thévenaz (Philosoph) · Raymund Sänger04.05. Nikolaus-Harnoncourt-Preis · Fidan Aliti03.05. Denis Simani · Karl Otto Hügin · Nils Reichmuth · Silvan Wallner02.05. Hönggerberg01.05. Hans Flückiger · Robert Boes · Rolf Kappel30.04. Ernst Jaggi · Norbert Ibl28.04. Heinrich Helfenstein27.04. Karin Schneuwly · Adrian Allenspach26.04. Christoph Hürlimann · Kader Abubakar · Lavinia Heisenberg24.04. Heinrich Thoma · Paul Speck (Keramiker) · Paul Staub23.04. Albert Mülli22.04. Patrick S. Nussbaumer20.04. Zürcher Poetikvorlesungen19.04. Yannic Fitzi

Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen