Chirens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chirens
Chirens (Frankreich)
Chirens
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Grand-Lemps
Gemeindeverband Pays Voironnais
Koordinaten 45° 25′ N, 5° 33′ OKoordinaten: 45° 25′ N, 5° 33′ O
Höhe 441–876 m
Fläche 17,53 km2
Einwohner 2.342 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 134 Einw./km2
Postleitzahl 38850
INSEE-Code
Website http://www.chirens.fr/

Chirens ist eine französische Gemeinde mit 2.342 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört administrativ zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Grand-Lemps. Die Einwohner werden Chirennois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chirens liegt etwa 28 Kilometer nordwestlich von Grenoble am Rande des Regionalen Naturparks Chartreuse und am Fluss Ainan. Umgeben wird Chirens von den Nachbargemeinden Bilieu im Norden, Massieu im Nordosten, Saint-Nicolas-de-Macharin im Osten, Voiron im Südosten, La Murette im Süden, Saint-Blaise-du-Buis im Südwesten, Apprieu im Westen und Südwesten sowie Charavines im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 801 764 1.002 1.463 1.806 1.889 1.946 2.340

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg Clermont, früherer Stammsitz der Familie Clermont-Tonnerre, nur noch als Ruine mit Turm und Mauerresten erhalten, Monument historique seit 1983
  • Priorei Notre-Dame-du-Gayet, im 11. Jahrhundert begründet, seit 1973 Monument historique
  • Kirche
  • Motte (Wallburg) von Le Châtelard, seit 2004 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chirens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien