Beauvoir-en-Royans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beauvoir-en-Royans
Beauvoir-en-Royans (Frankreich)
Beauvoir-en-Royans
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Sud Grésivaudan
Gemeindeverband Bourne à l’Isère
Koordinaten 45° 7′ N, 5° 20′ OKoordinaten: 45° 7′ N, 5° 20′ O
Höhe 160–606 m
Fläche 2,10 km²
Einwohner 84 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km²
Postleitzahl 38160
INSEE-Code

Beauvoir-en-Royans ist eine französische Gemeinde mit 84 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Sud Grésivaudan. Der Ort liegt etwa 50 km von Grenoble entfernt, das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vercors.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg Beauvoir-en-Royans war die Residenz des letzten Dauphin von Viennois vor der Abtretung der Dauphiné an die französische Krone, Humbert II.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 52
  • 1968 : 63
  • 1975 : 43
  • 1982 : 66
  • 1990 : 59
  • 1999 : 70

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Ruinen des Schlosses Humberts II. (13. Jahrhundert, Monument historique)
  • Das Musée Delphinal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beauvoir-en-Royans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien