Les Deux Alpes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Les Deux Alpes
Les Deux Alpes (Frankreich)
Les Deux Alpes
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Oisans-Romanche
Gemeindeverband Oisans
Koordinaten 44° 59′ N, 6° 7′ OKoordinaten: 44° 59′ N, 6° 7′ O
Höhe 940–1.701 m
Fläche 56,66 km2
Einwohner 1.894 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 38520, 38860
INSEE-Code

Les Deux Alpes ist eine französische Gemeinde mit 1.894 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Oisans-Romanche.

Zum 1. Januar 2017 wurde Les Deux Alpes als Commune nouvelle aus den bis dahin eigenständigen Gemeinden Mont-de-Lans und Vénosc gebildet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Les Deux Alpes liegt etwa 35 Kilometer ostsüdöstlich von Grenoble am Vénéon und bildet mit der gleichnamigen Hochalm das bedeutende Wintersportzentrum Les Deux Alpes (Schigebiet). Umgeben wird Les Deux Alpes von den Nachbargemeinden Auris im Norden und Nordwesten, Le Freney-d’Oisans im Norden, Mizoën im Norden und Nordosten, La Grave im Osten und Nordosten, Saint-Christophe-en-Oisans im Osten und Südosten, Valjouffrey im Süden sowie Le Bourg-d’Oisans im Westen.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2014)[1]
Mont-de-Lans 38253 31,6 1.169
Vénosc 38534 25,06 756

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Mont-de-Lans mit Turm von 1627
  • Kirche in Le Courtil, romanischer Bau, ursprünglich aus dem 9. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Sauveur in Le Bourg d’Arud aus dem Jahre 1686
  • Kapelle Notre-Dame-des-Sept-Douleurs in Le Sellier aus dem Jahre 1637
  • Museum Chasal-Lento in Mont-de-Lans
  • Haus La Montagne in Mont-de-Lans

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Deux Alpes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2014