Vaulnaveys-le-Haut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vaulnaveys-le-Haut
Vaulnaveys-le-Haut (Frankreich)
Vaulnaveys-le-Haut
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Oisans-Romanche
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 7′ N, 5° 49′ OKoordinaten: 45° 7′ N, 5° 49′ O
Höhe 338–1.714 m
Fläche 19,86 km2
Einwohner 3.725 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 188 Einw./km2
Postleitzahl 38410
INSEE-Code
Website www.mairie-vaulnaveys-le-haut.fr

Blick auf Vaulnaveys-le-Haut

Vaulnaveys-le-Haut ist eine französische Gemeinde mit 3725 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole, zum Arrondissement Grenoble und ist Teil des Kantons Oisans-Romanche. Die Einwohner werden Vaulnaviards genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaulnaveys-le-Haut liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Grenoble. Umgeben wird Vaulnaveys-le-Haut von den Nachbargemeinden Saint-Martin-d’Uriage im Norden, Chamrousse im Osten, Séchilienne im Süden und Südosten, Vaulnaveys-le-Bas im Süden, Brié-et-Angonnes im Westen und Herbeys im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1.263 1.813 1.564 2.058 2.666 3.096 3.297 3.597

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche von Vaulnaveys-le-Haut
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, seit dem 11. Jahrhundert nachgewiesen, Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert
  • Oratorium
  • Kapelle von Belmont aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Kartause Sainte-Marie von Prémol aus dem Jahre 1294, auf der Höhe von 1095 Meter errichtet, geschlossen als Konvent 1791

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vaulnaveys-le-Haut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien