Saint-Sauveur (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Sauveur
Saint-Sauveur (Frankreich)
Saint-Sauveur
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Sud Grésivaudan
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud Grésivaudan
Koordinaten 45° 9′ N, 5° 21′ OKoordinaten: 45° 9′ N, 5° 21′ O
Höhe 160–301 m
Fläche 9,42 km2
Einwohner 2.079 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 221 Einw./km2
Postleitzahl 38160
INSEE-Code
Website http://www.saintsauveur38.fr/

Saint-Sauveur ist eine französische Gemeinde mit 2.079 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Sud Grésivaudan (bis 2015: Kanton Saint-Marcellin). Die Einwohner werden Saint-Salvériens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Sauveur liegt etwa 31 Kilometer westlich von Grenoble an der Isère, die die Gemeinde im Südosten begrenzt, in der historischen Landschaft Dauphiné. Umgeben wird Saint-Sauveur von den Nachbargemeinden Saint-Vérand im Norden, Têche im Nordosten, Izeron im Osten, Saint-Pierre-de-Chérennes im Süden und Südosten, Beauvoir-en-Royans und Saint-Romans im Süden, Chatte im Westen und Südwesten sowie Saint-Marcellin im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A49.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.083 1.259 1.426 1.415 1.481 1.676 1.858 2.040

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wehrhaus Le Coupier aus dem 13. Jahrhundert, Besitz der Familie Le Coupier, später der Herrschaft von Saint-Romans

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sauveur (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien