Saint-Égrève

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Égrève
Saint-Égrève (Frankreich)
Saint-Égrève
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Grenoble-2
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 14′ N, 5° 41′ OKoordinaten: 45° 14′ N, 5° 41′ O
Höhe 198–1.222 m
Fläche 10,88 km2
Einwohner 15.738 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 1.447 Einw./km2
Postleitzahl 38120
INSEE-Code
Website www.saint-egreve.fr

Blick auf einen Teil von Saint-Égrève

Saint-Égrève ist eine französische Gemeinde mit 15.738 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört administrativ zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Grenoble-2.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich nordwestlich von Grenoble, am Fuße des Chartreuse-Massivs. Die Westgrenze der Gemeinde bildet der Fluss Isère, in den hier der Drac mündet. Nordöstlich von Saint-Égrève liegen Quaix-en-Chartreuse und Proveysieux. Im Südosten Saint-Martin-le-Vinoux und Grenoble. Sassenage liegt im Südwesten, Noyarey im Westen und Fontanil-Cornillon im Nordwesten von Saint-Égrève. Ein Teil der Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Chartreuse (französisch: Parc naturel régional de Chartreuse).

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les Îles (wirtschaftliches Zentrum)
  • La Tremouillière
  • Rochepleine
  • Les Bonnais
  • L’ancienne Brasserie
  • Gavanière
  • Clapières
  • L’Église
  • Le Cotaire
  • Barnave
  • Le Clos (La Pinéa)
  • La Gare
  • Le Val des Près
  • La Monta
  • Champy
  • Corporaillère
  • Champ du Ratz
  • Champ des Mails
  • Visancourt
  • Saint Robert (bis 1794 eigenständige Gemeinde)
  • Saint Hugues
  • Le Faubourg
  • L’Hopital
  • Champaviotte
  • Vence Écoparc
  • Le Chatelet
  • La Cornaz
  • Cuvilleux
  • Le Foyer
  • Le Pont de Vence
  • Les Charmettes
  • Le Muret
  • Les Moutonnées
  • Les Glairaux
  • L’Île Brune
  • Prédieu
  • Les Trois Ponts
  • Fiancey

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Park und Herrenhaus Barnave
  • Herrenhaus und der dazugehörige Park des Antoine Barnave
  • Kirche in La Monta (errichtet im 11. Jahrhundert)
  • Psychiatrisches Krankenhaus (historisches Gefängnis) mit Gebäuderesten aus dem 11. Jahrhundert
  • Château Borel, heutige Mairie
Mairie (Château Borel) in Saint-Égrève

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Égrève – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien