Saint-Martin-d’Hères

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-d’Hères
Wappen von Saint-Martin-d’Hères
Saint-Martin-d’Hères (Frankreich)
Saint-Martin-d’Hères
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Isère (38)
Arrondissement Grenoble
Kanton Saint-Martin-d’Hères (Hauptort)
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 10′ N, 5° 46′ OKoordinaten: 45° 10′ N, 5° 46′ O
Höhe 206–610 m
Fläche 9,48 km²
Einwohner 38.398 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 4.050 Einw./km²
Postleitzahl 38400
INSEE-Code
Website ville-st-martin-dheres.fr

Kirche Saint-Martin

Saint-Martin-d’Hères ist eine französische Gemeinde mit 38.398 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie liegt unmittelbar östlich von Grenoble und gehört zusammen mit Échirolles im Süden der Großstadt zu den wichtigsten Gemeinden in der Grenoble-Alpes-Métropole. Eine Straßenbahn verbindet beide Städte. In Saint-Martin-d’Hères befinden sich viele Hochschulen und Universitäten aus Grenoble.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-d’Hères entstand um die Kirchengemeinde Saint-Martin herum, die 1100 in einer sumpfigen und schilfigen Ebene errichtet wurde. Im 12. Jahrhundert erbauten die Bischöfe von Grenoble an etwas erhöhter Stelle eine Burg, die bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts ihre Sommerresidenz war. Zwischen 1488 und 1494 ließ der Grenobler Bischof Laurent I. Alleman in der Nähe seiner Burg ein Kloster für den von Franz von Paola gegründeten Orden der Paulaner errichten;.

Am Ende des 19. Jahrhunderts erlebt die Stadt ihre erste starke Entwicklung durch die Industrialisierung des Viertels Croix-Rouge. Die 1950er und 1960er Jahre sind der Anfang einer neuen Ära: Der außergewöhnlich starke Anstieg der Einwohnerzahl und die Gründung des Campus der Universität Grenoble veränderten das Stadtbild.

Im Ort befindet sich der Schalenstein Pierre du Bigot.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 14.453 33.605 38.052 35.188 34.341 35.777 35.669 38.487
Quellen: Cassini und INSEE

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit Zella-Mehlis, Deutschland, besteht seit 1967 ein Freundschaftsvertrag. Die Städtefreundschaft findet unter anderem Würdigung durch die Avenue de Zella-Mehlis.

Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentraler Platz des Campus

Im Campus von Saint-Martin-d’Hères gibt es zahlreiche Universitäten und Hochschulen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Martin-d'Hères – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. August 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.upmf-grenoble.fr