Corenc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corenc
Wappen von Corenc
Corenc (Frankreich)
Corenc
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Meylan
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 13′ N, 5° 45′ OKoordinaten: 45° 13′ N, 5° 45′ O
Höhe 221–1.328 m
Fläche 6,5 km2
Einwohner 3.965 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 610 Einw./km2
Postleitzahl 38700
INSEE-Code
Website http://www.ville-corenc.fr/

Blick auf La Tronche und Corenc

Corenc ist eine französische Gemeinde mit 3965 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Meylan. Die Einwohner nennen sich Corençais(es).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corenc liegt im Ballungsraum nordöstlich von Grenoble zwischen Mont Rachais und Mont Saint-Eynard. Umgeben wird Corenc von den Nachbargemeinden Quaix-en-Chartreuse im Norden und Nordwesten, Le Sappey-en-Chartreuse im Nordosten, Meylan im Osten und Südosten sowie La Tronche im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.510 2.850 3.029 3.138 3.356 3.856 3.784 3.944

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem Jahre 1862
  • Kirche Sainte-Thérèse aus dem Jahre 1930
  • Alter Konvent von Montfleury aus dem 13. und 15. Jahrhundert
  • Ruinen des Konvents La Providence, gen. Schloss Le Mollard
  • Schloss Bouquéron aus dem 15. Jahrhundert mit Kapelle Saint-Blaise
  • Schloss Arvilliers, Wehrhaus aus dem 15./16. Jahrhundert
  • Schloss La Condamine, heutiges Rathaus, Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut
  • Schloss Matel aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Le Cizerain aus dem 17. Jahrhundert
  • Fort Bourcet

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corenc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien