Dreifelden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Dreifelden
Dreifelden
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Dreifelden hervorgehoben
Koordinaten: 50° 35′ N, 7° 50′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Hachenburg
Höhe: 416 m ü. NHN
Fläche: 5,1 km2
Einwohner: 237 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57629
Vorwahl: 02666
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 215
Adresse der Verbandsverwaltung: Gartenstraße 11
57627 Hachenburg
Webpräsenz: www.hachenburg-vg.de
Ortsbürgermeister: Jürgen Licht
Lage der Ortsgemeinde Dreifelden im Westerwaldkreis
Karte

Dreifelden ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Hachenburg an. Dreifelden ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.[2]

Dreifelden, Luftaufnahme (2016)

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Südgrenze der Verbandsgemeinde Hachenburg, im nordwestlichen Teil des Westerwaldkreises, liegt am größten See der Westerwälder Seenplatte, dem Dreifelder Weiher, der Ort Dreifelden. Nachbarorte sind im Nordosten Linden, im Süden bzw. Südwesten Freilingen und Steinen und im Nordwesten Steinebach an der Wied.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundlich erwähnt wurde Dreifelden zum ersten Mal 1319.

Im Mittelpunkt des Ortes steht die Dreifaltigkeitskirche, eine der ältesten Steinkirchen des Westerwaldes. Die Anfänge reichen bis in die frühromanische Zeit um das Jahr 1000 zurück, wobei die Kirche bis hin zur Reformationszeit als Wallfahrtskirche genutzt wurde. Aus ihrem Namen ging der Ortsname Dreifelden hervor.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Dreifelden, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 145
1835 188
1871 166
1905 152
1939 148
1950 182
Jahr Einwohner
1961 183
1970 212
1987 201
1997 310
2005 314
2015 237

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Dreifelden besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem. Bis 2009 gehörten dem Gemeinderat acht Ratsmitglieder an.[3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blasonierung lautet: „In Gold eine eingebogene blaue Spitze, darin: eine silberne Wellenleiste, über ihr eine silberne Kirche, unter ihr ein silberner Fisch; vorne drei rote Schräglinksbalken, hinten drei rote Schrägrechtsbalken.“

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreifelden wird über die B 8 an das überörtliche Verkehrsnetz angeschlossen. Die Bundesstraße verbindet den Ort mit den Mittelzentren Hachenburg (elf Kilometer) und Altenkirchen (26 Kilometer). Zu den Autobahnanschlüssen der A 3 Mogendorf und Dierdorf gelangt man über die B 8/B 413. Zur Anschlussstelle Hennef-Ost der A 560 (AS 60) gelangt man direkt über die B 8.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dreifelden – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen