Schenkelberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Schenkelberg
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Schenkelberg hervorgehoben

Koordinaten: 50° 35′ N, 7° 47′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Selters (Westerwald)
Höhe: 395 m ü. NHN
Fläche: 3,51 km2
Einwohner: 653 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 186 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56244
Vorwahl: 02626
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 066
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Saynbach 5–7
56242 Selters (Westerwald)
Website: og-schenkelberg.de
Ortsbürgermeisterin: Carolin Bruns
Lage der Ortsgemeinde Schenkelberg im Westerwaldkreis

Schenkelberg ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Selters (Westerwald) an.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herz-Jesu-Kirche in Schenkelberg

Schenkelberg liegt drei Kilometer von Herschbach und sieben Kilometer von Selters (Westerwald) entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Westerwälder Seenplatte, ein beliebtes Ferien- und Erholungsgebiet. Die Gegend bietet zahlreiche Wander- und Fahrradwege.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schenkelberg, Luftaufnahme (2016)

Schenkelberg wurde erstmals 1219 als Schenkelenberg erwähnt und führt nach mehreren geringfügigen Schreibveränderungen seit 1624 seinen heutigen Namen.

Die Herz-Jesu-Kirche stammt aus dem Jahr 1750.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Schenkelberg besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und der ehrenamtlichen Ortsbürgermeisterin als Vorsitzender.[2]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carolin Bruns wurde 2009 Ortsbürgermeisterin von Schenkelberg.[3] Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde sie mit 71,6 Prozent der abgegebenen Stimmen für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.[4]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Schenkelberg
Blasonierung: „Unter silbernem Schildhaupt, darin zwei goldbesamte und grünbespitzte, rote Rosen, in Grün ein goldener Sturzsparren, erhöht von einem goldenen Weidenkorb.“

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfgemeinschaftshaus Et Reffjen

Die Einwohner von Schenkelberg werden im Volksmund der Nachbarn gelegentlich als Reffjesmacher oder Reffjer bezeichnet, weil dort früher von vielen Bewohnern der Beruf des Korbmachers ausgeübt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schenkelberg – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2021, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  3. Katrin Maue-Klaeser: Führungsquartett in Schenkelberg: Für Frauenspitze gibt es keine Basta-Mentalität. Westerwälder Zeitung, 3. August 2019, abgerufen am 11. Juni 2020.
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Direktwahlen