Elsoff (Westerwald)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Elsoff (Westerwald)
Elsoff (Westerwald)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Elsoff (Westerwald) hervorgehoben

Koordinaten: 50° 35′ N, 8° 7′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Rennerod
Höhe: 370 m ü. NHN
Fläche: 9,44 km2
Einwohner: 913 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56479
Vorwahl: 02664
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 218
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstraße 55
56477 Rennerod
Website: www.elsoff.de
Ortsbürgermeisterin: Kornelia Jex
Lage der Ortsgemeinde Elsoff (Westerwald) im Westerwaldkreis
Karte

Elsoff (Westerwald) ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rennerod an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Westerwald zwischen den Städten Siegen (35 km nördlich), Wetzlar (28 km östlich) und Limburg an der Lahn (22 km südlich). Höchste Erhebungen sind der Heispel (418 m ü. NHN) und der Zeitenberg (391 m ü. NHN).

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden sind Westernohe im Nordwesten, Oberrod im Nordosten, Mengerskirchen im Südosten, Neunkirchen im Süden und Hüblingen im Südwesten.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gliedert sich in den Hauptort Elsoff und den Ort Mittelhofen. Zum Ortsteil Elsoff gehören auch die Wohnplätze Brunhildenhof, Marienhof und Hof Ludwigshagen, zum Ortsteil Mittelhofen die Wohnplätze Hof Krempel, Neumühle, Christinenhof, Niederfeldhof und Lindenhof.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. Juni 1969 wurde die heutige Gemeinde Elsoff aus den zuvor selbständigen Gemeinden Elsoff und Mittelhofen neu gebildet.[3] Am 1. Januar 1975 wurde der Namenszusatz „(Oberwesterwaldkreis)“ in „(Westerwald)“ geändert.[4]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Elsoff bezogen auf das heutige Gemeindegebiet; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[5]

Jahr Einwohner
1815 818
1835 924
1871 896
1905 731
1939 724
1950 707
Jahr Einwohner
1961 703
1970 791
1987 870
2005 1.001
2011 913
2017 893
Einwohnerentwicklung von Elsoff (Westerwald) von 1815 bis 2017 nach nebenstehender Tabelle

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Elsoff (Westerwald) besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019Vorlage:Zukunft/In 4 Jahren in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und der ehrenamtlichen Ortsbürgermeisterin als Vorsitzender.[6]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Elsoff
Blasonierung: „In Blau ein goldener Krummstab, gekreuzt mit einem gestürzten, silbernen Schwert.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul

In Elsoff befinden sich einige unter Denkmalschutz gestellte Kulturdenkmäler.[7]

Elsoff
  • Die Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul, eine dreischiffige neuromanische Basaltbruchsteinhalle, errichtet 1911; der Turm wird dem Mittelalter zugeordnet.
  • Der Hof Krempel, ein ehemaliger Gutshof, dessen Geschichte bis in das 15. Jahrhundert zurückgeht; die heutigen Gebäudeteile sind aus dem 18. und 19. Jahrhundert.
  • Ein Heiligenhäuschen aus dem 19. Jahrhundert (an der Straße nach Mengerskirchen).
  • Ein Kreuzweg, errichtet vor 1898, zusammen mit einem Hochkreuz von 1900 (nordöstlich des Ortes am „Heispel“).
Mittelhofen
  • Die Katholische Kapelle, ein schlichter Saalbau von 1788 (Kapellenstraße).
  • Ein Fachwerkhaus aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts; am Haus ein gusseiserne Laufbrunnen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Brunnenstraße).
  • Ein Heiligenhäuschen aus dem 19. Jahrhundert (nördlich des Ortes).
Siehe auch

Liste der Kulturdenkmäler in Elsoff (Westerwald)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elsoff (Westerwald) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2019. S. 78 (PDF; 3 MB).
  3. Amtliches Gemeindeverzeichnis (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 407). Bad Ems Februar 2016, S. 163 (PDF; 2,8 MB).
  4. Amtliches Gemeindeverzeichnis (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 407). Bad Ems Februar 2016, S. 186 (PDF; 2,8 MB).
  5. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Mein Dorf, meine Stadt. Abgerufen am 5. September 2019.
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen. Abgerufen am 5. September 2019.
  7. Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler – Westerwaldkreis. Mainz 2019, S. 10 f. (PDF; 4,8 MB).