Welschneudorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Welschneudorf
Welschneudorf
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Welschneudorf hervorgehoben
Koordinaten: 50° 22′ N, 7° 48′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Montabaur
Höhe: 415 m ü. NHN
Fläche: 7,78 km2
Einwohner: 956 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56412
Vorwahl: 02608
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 079
Adresse der Verbandsverwaltung: Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Webpräsenz: www.vg-montabaur.de
Ortsbürgermeister: Bernd Labonte
Lage der Ortsgemeinde Welschneudorf im Westerwaldkreis
Karte
Kirche und Kurfürstenhalle

Welschneudorf ist eine Ortsgemeinde und ein Fremdenverkehrsort im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Montabaur an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Unterwesterwald zwischen Koblenz und Limburg an der Lahn im Naturpark Nassau. Nachbargemeinden sind Arzbach im Westen, Oberelbert im Norden, Hübingen im Südosten und Zimmerschied im Süden.

Zu Welschneudorf gehören auch die Wohnplätze Gut Tiergarten und Stelzenbachhof.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahre 1453 als Nudorff erstmals urkundlich erwähnt. Das Gebiet gehörte zum römischen Reich, da direkt westlich am Limes gelegen (noch heute Spuren und Überreste im Wald sichtbar). Wallonische Zuwanderer besiedelten das heruntergekommene Dorf nach dem Dreißigjährigen Krieg und nannten es „nova villa“, woraus allmählich Neudorf und schließlich Welschneudorf wurde. In kurtrierischer Zeit baute man hier ein Jagdzeughaus, das heute zur Hälfte als Kirche dient. 1795 wurde der Ort von den abziehenden Truppen Frankreichs völlig zerstört.

Statistik zur Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl der Gemeinde Welschneudorf, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 321
1835 441
1871 495
1905 484
1939 469
Jahr Einwohner
1950 541
1961 612
1970 703
1987 864
2005 1.019

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Welschneudorf besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden. Die zwölf Sitze im Gemeinderat verteilen sich auf drei Wählergruppen. Bis 2009 gehörten dem Gemeinderat 16 Ratsmitglieder an.[4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der Kulturdenkmäler in Welschneudorf

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ludwig Schlemmer (1895–1967), Politiker (CDU), Bürgermeister und Landtagsabgeordneter

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Wachter: Heimatbuch Welschneudorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Welschneudorf – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile, Seite 49 (PDF; 2,3 MB)
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen