Laval (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laval
Wappen von Laval
Laval (Frankreich)
Laval
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Moyen Grésivaudan
Gemeindeverband Le Grésivaudan
Koordinaten 45° 15′ N, 5° 56′ OKoordinaten: 45° 15′ N, 5° 56′ O
Höhe 320–2.600 m
Fläche 25,33 km2
Einwohner 986 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 38190
INSEE-Code
Website http://www.laval-en-belledonne.fr/

Rathaus (Mairie) von Laval

Laval ist eine französische Gemeinde mit 986 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Rhône-Alpes). Laval gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Moyen Grésivaudan (bis 2015 Domène). Die Einwohner nennen sich Lavalois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laval liegt etwa 17 Kilometer ostnordöstlich von Grenoble in einem Tal des Grésivaudan. Umgeben wird Laval von den Nachbargemeinden Froges im Norden und Nordwesten, Les Adrets im Norden, La Ferrière im Osten und Nordosten, Allemond im Südosten, Sainte-Agnès im Süden und Westen sowie Villard-Bonnot im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
467 448 450 422 525 805 918 987
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 11./12. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Gertrude
  • Turm Montfalet
  • Schloss Gordes
  • Schloss La Martelière

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laval (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien