Établissements Leroy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Établissements Leroy
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1911
Auflösung 1911
Sitz Levallois-Perret
Branche Automobilhersteller

Établissements Leroy war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Levallois-Perret begann 1911 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Minima. Im gleichen Jahr endete die Produktion bereits wieder.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell 6/8 CV war eine Voiturette. Für den Antrieb sorgte ein Einzylindermotor von Zedel. Es ist unklar, ob die Fabrique de Moteurs et de Machines ZL oder die Société des Moteurs et Automobiles Zedel (ZL) gemeint ist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.