Alliance Automobiles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alliance Automobiles B. Baud
Rechtsform
Gründung 1905
Auflösung 1908
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Alliance Automobiles B. Baud war ein französischer Automobilhersteller.[1][2][3]

Ein Bezug zur französischen Motorradmarke Aiglon (1900–1954) ist nicht nachgewiesen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Paris begann 1905 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete im ersten Jahr Aiglon, danach Alliance. 1908 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen der 10/12 CV[1][2][3] mit einem Zweizylindermotor sowie die 12/14 CV[1][2][3] und 18 CV[2][3] mit einem Vierzylindermotor. Die Einbaumotoren kamen von Tony Huber. Die Kraftübertragung erfolgte über eine Kardanwelle.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.