Tony Huber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automobiles Tony Huber
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1902
Auflösung 1906
Sitz Boulogne-Billancourt
Leitung Tony Huber
Branche Automobilhersteller

Tony Huber von 1903
Tony Huber von 1904

Automobiles Tony Huber war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Huber gründete 1902 in Boulogne-Billancourt das Unternehmen zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Tony Huber. Neben der Fertigung eigener Automobile wurden Einbaumotoren an andere Automobilhersteller geliefert. 1906 endete die Produktion. Der Inhaber betrieb außerdem zwischen 1905 und 1912 zusammen mit Armand Peugeot ein Unternehmen zur Produktion von Motorbooten und elektrischen Anlagen. Ab 1920 stellte er im neuen Unternehmen Tony Huber et Compagnie erneut Motorboote her.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen zwei Modelle mit Zweizylindermotoren. Die Motoren leisteten wahlweise 8 PS oder 11 PS. Das letztgenannte Modell verfügte über Kettenantrieb, alle anderen Modelle über Kardanantrieb. Daneben gab es die Vierzylindermodelle 14 CV, 16/18 CV und 20/25 CV.

Zwei Fahrzeuge dieser Marke existieren noch[1] und nehmen gelegentlich am London to Brighton Veteran Car Run teil.

Motorenlieferungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An folgende Automobilhersteller wurden Einbaumotoren geliefert: Alliance, Bolide, Crypto, C.V.R., Medici und Morisse.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tony Huber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.