Accary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Accary et Compagnie
Rechtsform
Gründung 1894
Auflösung 1914
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Accary et Compagnie war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1894 in Paris gegründet.[2] Zunächst entstanden Zubehörteile für Automobile, später komplette Fahrgestelle.[2] 1913 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete zunächst Accary,[1][3] später Hedea[2][3] oder Hédéa[1]. 1914 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte verschiedene Modelle her. Die Einbaumotoren kamen von Chapuis-Dornier.[2] Dabei handelte es sich um Vierzylindermotoren mit seitlichen Ventilen. Der Hubraum betrug wahlweise 1460 cm³[2], 1795 cm³[1], 2120 cm³[1][3], 2296 cm³[2], 2994 cm³[2] oder 3014 cm³[2]. Die Motoren waren vorne im Fahrzeug montiert und trieben über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Zur Wahl standen zwei- und viersitzige Tourenwagen sowie ein Coupé de Ville.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e f g h i j Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.